Campusfest, die Erste

Der schwül-heiße Sommertag zögert den Feierabend hinaus, vom Campusgelände her dröhnen bereits satte handgemachte Bässe herüber. Nochmal frischgemacht und rüber gehts!

Auf der Hauptbühne:  Cherry Overdrive. Vier berockte Damen aus Dänemark, die mit ihren Gitarren und dem Schlagzeug einen sommerlich zum Mitwippen anregenden Beat aufs Parkett zaubern. Schicke Show!

Doch nun geht’s erstmal weiter an den Richard-Wagner-Hain. Gespannte Slacklines, Hüpfburg und selbstgebaute Minigolf-Anlage laden ein zum vergnügten Gruppenspaß. Am Nachmittag gab’s hier bereits ein Zweifelderballturnier.

Für Sport, Spaß, Musik und Stimmung ist also beim Campusfest gesorgt!

Dazu gibt’s seichte elektronische Klänge, zu denen man auch einfach nur am Ufer des Kanals der untergehenden Sonne nachsehen kann.

Zurück zur Hauptbühne, vor der sich die Massen mittlerweile stapeln!

Rainer von Vielen + Band rocken auf der Bühne, was das Zeug hält. Die Jungs haben einfach Spaß, beherrschen ihre Instrumente und das Publikum. Stimmenakrobatik und Affentanz, abwechslungsreiche Musik von Hip Hop bis Rock. Zum Ende hin wirds recht elektronisch. Die feiernden Leute gehen voll mit. Eine sehr geniale Stimmung, dazu die warme Abendluft und erstklassige Musik.

Nebenan spielen die Shandy Mandys einen sauberen Britbeat. Sie dürfen die größte Halle füllen und bekommen das mit Ihrem treibenden Rock’n’Roll und Surf auch problemlos hin.

Absoluter Höhepunkt des Abends waren aber die Mexikaner Panteon Rococó! Da wurden Mexiko-Flaggen geschwenkt, die Bühne von tanzwilden Mädels gestürmt, wild gefeiert! Die bunt gemischte Combo mit noch bunt gemischteren Instrumenten drückte uns Latino-Ska um die Ohren. Mit einer ungeschlagenen Energie sind sie auf der Bühne präsent.

Es war ein Fest!

Und heut geht’s schon wieder weiter!
Die Kleingeldprinzessin, SuperShirt, Jahcoozi, dazu Spiele und Spaß und ne tolle Lounge „made my herself“.

Foto: Anne
Autor: Anne
Das könnte Dich auch interessieren:

92 queries. 0,830 seconds.