3 Jahre Plastix Birthday in der Seidenfabrik Pirna

Sonntag, 8. Juni 2003 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Clemens 47

Man konnte diesem Event einfach nicht ausweichen, und so sah man sich am 08.06 in der alten Seidenfabrik in Pirna zur „3 Jahre Plastix“ ­ Party.

Die nunmehr schon 3. große Party in der neuen Location erwies sich von vornherein als Geheimtipp zum Pfingstsonntag. Zum Geburtstag sollten natürlich auch nicht die Gäste und Freunde der elektronischen Musik zu kurz kommen. Mit einem interessantem Line Up war das musikalische Rahmenkonzept definiert.

Einen reinen technoiden Themenabend erlebte man trotz der klaren abendlichen Mischpultbesetzung nicht. Eher abwechslungsreich und unbefangen war die Musik im Mainfloor. Doorkeepers musikalischer Energieschub am Montagmorgen brachte noch mal einen ziemlichen Stimmungsschub und ließ die übrig geblieben Gäste noch mal so richtig ausflippen.

Seine Mittel waren harte technoide Töne, gemischt mit klassischem und groovendem Klang. Wie eine gepresste Apfelsine, schwitzten dann auch die letzten ihren letzten Schweiß in die saunawarmen Räumlichkeiten der ehemaligen Seidenfabrik.

Die Steigerung dazu erlebten die Jünger im Hardfloor. Noch wärmer, noch enger und noch härter. Ironbase machte seinem Namen alle Ehre und gab sich große Mühe bei der Auswahl des Vinyls. Er phrasierte genial und purgierte die erschöpften von den völlig erschöpften Gesichtern.

Schön gestaltet war der zentrale Raum mit Bar, der zugleich auch als ChillOut diente. Die Deko wurde von den so genannten Berlinern „tulip enterprises“ realisiert. Verspielte Lichtspielereien zogen den einen oder anderen Blick eines im Sessel liegenden kaputten Tanzkörper auf sich. Besonders Genial waren im Raum hin- und hergleitende unbekannte Flugobjekte, manchmal dicht gefolgt von einem flinken Jet. Auch die restlichen projizierten Diapositive waren sehr inspirierend und machten Lust auf mehr. Gestalterisch war auch das Foyer eine Augenweide, das sich mit mächtigen Gebilden nach dem Eingang über den Gästen zierte.

Schall- und Lichttechnik waren bis auf den Chill, der ein wenig zu leise wirkte gut realisiert. Sonst kann man sich nur wieder bei den kreativen Plastix bedanken, die diesmal wieder für eine rundum gute Partyatmosphäre und ein volles Haus mit, vom Veranstalter 700 geschätzten Feierlustigen, sorgten. Man wünscht viel Glück und freut sich auf drei weitere engagierte und kreative Jahre der Plastix-Crew.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Maja schrieb:

    war echt der hammer!!
    wann kommen denn endlich die restlichen fotos?hmm?
    tschaui

    Montag, 6. Juli 2009 | 07:24

  2. Doreen schrieb:

    Tja.. Wat soll ich dazu schreibn?! Ich war ne auf der Plastix Party. Stand zwar auf da Gästeliste, aber ich war krank. Somit hab ich ene geile Party verpasst.

    Montag, 6. Juli 2009 | 07:25

  3. Ricsen schrieb:

    Wir waren auch schon bei euch auf partys und ich muß sagen „Einfach nur der Hammer !!!“Wir sind froh das es solche leute wie euch giebt die solche partys auf die beine stellen. RESPECT !!!!

    Montag, 6. Juli 2009 | 07:25

  4. Knarf schrieb:

    Wenn ich zurück denke wie geil die Nächte der Plastix waren, ich hab es geliebt^°

    Mann war frei von allem es gab nur noch mich meine kleine Familie und der TeKKno :)

    warum können wir nicht alle wieder zurück machen in das Jahr 2000 bis 2004

    Euer Knarfi

    Sonntag, 12. Dezember 2010 | 18:39


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren