Nostromo Clubtour im HTO Bischofswerda

Freitag, 11. Juli 2003 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Clemens 25

Im Technofloor, der diesmal durch zusätzliche, wirklich liebevoll realisierte Deko glänzte, begann der Nostromoresident Al-Ex einwärmend und souverän sicher. Der Raum gut gefüllt, aber nicht ganz so voll, wie sonst – sehr angenehm ­ begann zu beben, als Sixten Vait sein Vinyl zu Akustik brachte. Beinahe ausrastend verhielten sich einige, die wie wild ihre Kleidung vom Körper rissen und drauf los steppten. Danach kamen die eigentlichen Headliner Die Klöten zum Zuge. Sehr geteilt waren die Geschmäcker der Crowd und demnach bekamen sie für ihren HipHop Technofragmetsound geteilte Meinungen und so auch die verschiedenste Kritik. Auf alle Fälle war es experimentell interessant und mal etwas Neues in unseren Landen.

Danach ging es aber rein technoid weiter, Evok drosch mit pumpenden harten Sound weiter auf die armen Tanzenden ein. Vinyl Junkie bekam danach aber trotzdem noch genug ab, um sie persönlich dem Ende vorzubereiten.

Im House war es wieder mal bunt,
warm und voll. Trommeln begeleiten das Set von den wieder einheitlich modisch gestylten Hot Bananas. Lustiger Funky- und Discohouse brachte die Masse in Schwung. Den Ausklang machte wieder Chefchen Phase B. mit gut gewählten Platten. Toll auch der Wechsel zwischen Bekanntem und Ungehörtem, und zwischen groovenden Elektrobeats und klassischem House.

Verwundernd wieder die altbekannte Sperrstunde, die von behördlicher Seite in Bischofswerda wieder aufgewärmt wird. Einige verschwanden vor dieser Sperrstunde, andere nutzen diese raffiniert, um ein kleines Nickerchen zu machen und dann noch mal richtig aufzudrehen. Auch lobenswert, dass die HTO Newcommern wie zB. dieses mal TGI Friday ihre Chance geben, um in Clubs aufzulegen. So rollt der Wagen weiter in Putzkau – und hoffentlich noch lange Zeit.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. Nino schrieb:

    ..mein Freund Clemens hatte an dem Abend wieder mal ordentlich an der Bar zugeschlagen,dadurch wundert es mich umso mehr,dass er trotzdem immer wieder gute review’s schreibt! Der Mann muß sich viel im Suff merken können…!? Greetz Nino

    Ps: Schnell noch was in anderer Sache,die Sperrstunde war am Ende nur ’ne einmalige Sache und wird auf keinen Fall wieder für die Ewigkeit eingeführt! Das H.T.O. Team setzt alles daran die’s nicht zur Gewohnheit werden zu lassen…!!! In diesem Sinne, Letz fetz!

    Montag, 6. Juli 2009 | 08:02


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren