Kiddaz.FM Party im HTO Putzkau / Bischofswerda

Samstag, 11. Dezember 2004 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Clemens 58

So viele zog es diesmal nicht in die HTO. Zu reizlos war wahrscheinlich das Line Up, bis auf wenige Ausnahmen. Vorteile brachte es auf jeden Fall, auch wenn die ein oder andere nicht verkauft Eintrittskarte dem Veranstalter ein Tränchen hervorlockten, konnte man diesmal mal ohne instinktive Schutzhand durch die Putzkauer Hallen schnipsen.

Heute war auch allgemein alles ein bisschen anders. Im House wurde teilweise so genebelt, dass man seine Zigarette in die Luft legen konnte. Diese Floor war bis auf stehende Poser der Rettungsanker der Nacht. Steve Nash überzeugte auf ganzer Linie. Derbe Electro, BrokenBeatz Vibes durchdrungen die Membrane, und erreichten die im Tanz interpretierenden Rocker.

Auch Raymo machte seine Sache gut. Schade halt wirklich, dass relativ wenige wirklich steppten. Seine Wanderung ging mit Hits los, erreichte dann seinen Höhepunkt mit OldSchool TechnoScheiben.

Dazwischen war auch Musik im Techno zu vernehmen. Leider trieben sich nur vereinzelte Seelen da rum und so war es überhaupt gar nicht wie in der HTO. Zu normal und monoton brachten die Kiddazleute ihre Musik rüber. Technisch waren sie gut, jedoch konnten sie nicht wirklich jemanden ergreifen. Clark B soll dann zu den Morgenstunden dann noch mal schönen, harten Ton abgelassen haben.

Ignorierter Höhepunkt war nach Musiklaune dann aber dass Set von Manuel Gerres. Peppige, schnelle und reizende Beats brachten Schwung in die Bude und konnten noch mal den ein oder anderen von der Bar weglocken. Auch im Ping Pong mit Phase B ging es noch mal schön zur Sache, aber da waren viele schon im Bett oder noch auf dem Heimweg.

Es werden sicherlich wieder bessere Zeiten kommen. Hoffentlich bald. Denn eine solche leere HTO hat man lange nicht mehr gesehen.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren