popup2008_messe_archiv.jpg

An diesem Wochenende ist es nun soweit. Die neueste Auflage der PopUp ruft nach Leipzig. Wie immer mit Podien, Messe und natürlich Festivalprogramm.

MESSE
Die Pop Up Messe
ist nur an einem Tag geöffnet und das ist der Sonnabend (24. Mai 2008). In der Halle des Werks II in der Leipziger Kochstraße präsentieren sich von halb elf in der früh bis sieben Uhr abends über 130 Labels, Web- & Fanzines, Musikzeitschriften, Bookingbuden und und und.

PODIEN / FORUM
Vier Foren laden zum Zuhören und Ansehen. Unter anderem „Filter rein, Musik raus? – Neue Präsentationsformen für neue Musik“ mit den Gästen Udo Raaf (Tonspion), Christian Fischer (Piranha) oder die DE:BUG’sche Runde „Wir haben die Asche, wo bleibt der Phönix? – Die Musikbranche vor einem neuen Anfang“ mit unter anderem Fredrik Nedelmann (Freibank), Frank Oepkemeier (Digitale Musikdistribution) und den Moderatoren Ji-Hun Kim (DE:BUG) sowie Alexandra Pagel ((Pop Up).

FESTIVAL
Das Festival ist für uns natürlich der Mittelpunkt der gesamten PopUp. Bis jetzt immer Garant für frische unverbrauchte Musik, die zudem meisten noch innovativ ist, so auch deren Künstler.

Eines der vielen Happenings wäre da einerseits Ilses Erika, in der bereits am Donnerstag „Jake The Rapper“ sein StellDichEin feiert. Andererseits das Distillery am Samstag mit Louie Austen im Gepäck oder das Frühauf, in dem sich Freitag die Gebrüder Teichmann (frischegebackene Disko B Artists) beim Chicks On Speed Labelabend zeigen.

>>> popup-leipzig.de


Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

93 queries. 0,433 seconds.