Die DEHOGA feiert und hintenrum wartet das Heimliche. Ausgesetzt wird nur die Reform. Tarif-Erhöhungen in 2013 gibt es trotzdem. 5 Prozent zu Jahresbeginn, Disco- und Clubbetreiber erwartet ab April nochmal ein zusätzlicher Aufschlag von 10 Prozent. Der Laptop-Zuschlag entfällt zwar, aber der ominöse Verfielfältigungstarif VR-Ö wird angepasst (hier).

Ganz tolle Lobbyarbeit, die bestätigt, dass die DEHOGA auch nur an ihre eigene Haut und das Fell ihrer Schäfchen denkt. Denn die Mehrbelastung, die auf DJs zukommt, falls der VR-Ö-Tarif so angepasst werden soll, dürfte den Clubbebtreibern und Diskotheken ebenso teuer zu stehen kommen. Kleinere DJs verschwinden von der Bildfläche und alle anderen müssen zwangsläufig ihre Gage erhöhen.

Vorhang auf für ein weiteres Jahr GEMA-Theater.

>>> dehoga


Autor: Daniel
Bookmark and Share

Über den Author

Daniel Autor: Daniel Reiche ist Grafikdesigner und DJ aus Leipzig, freiberuflich in den Segmenten Grafikdesign, Layout und Social Media tätig und desöfteren als DJ in Clubs und auf Privatfeten unterwegs.. Zum Google Plus Profil

Das könnte Dich auch interessieren:

Diesen Artikel kommentieren

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

101 queries. 0,726 seconds.