Gegen Dudelfunk – BISS FM

Samstag, 21. Februar 2009 15:05 Uhr
Beitrag in News von Kai 99

„Biss FM“ – so heißt eine Initiative unterschiedlichster Akteure aus Kultur, Medien und Politik, die mit dem vorhandenen Radioangebot in Sachsen nicht einverstanden sind.

Verständlich ist diese Initiative ja schon, angesichts der inhaltlich und im Anspruch teilweise sehr überschaubaren Radioinhalte hier im sächsischen Raum. Daher kommt wohl auch das Motto „Gegen gebührenfinanzierten Dudelfunk“ – da jeder mit seinem finanziellen Beitrag diese Programme unterstützt – wenn auch nicht immer freiwillig.

Hier setzt die Initiative an:

Die Forderungen an die Sächsische Landesmedienanstalt, den Sächsischen Landtag und den Mitteldeutschen Rundfunk kannst Du bis zum 31.05.2009 auf der Website http://biss.fm unterstützen.

1. Forderung nach einem öffentlich-rechtlichen Jugendradio für Sachsen
Wir fordern ein öffentlich-rechtliches Sendeformat, welches mehr ist als eine Musikwelle und sich eindeutig vom privaten Radio abgrenzt durch:

  • eine Musikauswahl, bei der die künstlerische Vielfalt vor dem kommerziellen Erfolg der Tonträger steht = bunter
  • eine anspruchsvolle Berichterstattung, bei der (sub)kulturelle und politische Inhalte gleichberechtigt neben Unterhaltung stehen = informativer
  • Unterstützung der landesweiten Jugendkultur = sächsischer
  • Programme zur politischen Bildung = schlauer

Die Sender Sputnik (MDR), Radio Fritz (RBB) und FM4 (ORF) nennen wir dabei als Vorbilder.

2. Eine intensive Förderung nichtkommerzieller Radioangebote im Internet
Immer mehr Menschen greifen auf Radioangebote im Internet zurück. Allerdings haben nichtkommerzielle Projekte derzeit kaum die Chance, die Kosten für Räumlichkeiten, Technik und Lizenzen (GEMA und GVL) zu tragen.
Dies verhindert innovative redaktionelle und technische Ansätze und somit eine notwendige Belebung der sächsischen Medien- und Kulturlandschaft.
Daher soll der Freistaat Sachsen ein Förderprogramm für nichtkommerzielle Radioprojekte von Schulen, Universitäten und Vereinen auflegen, wodurch Projekte mindestens temporär finanziell unterstützt werden.

Wenn ihr die Sache unterstützt, dann tragt euch ein => http://biss.fm/ich-bin-dafuer/. Aktuell sind es schon 127 und werden hoffentlich noch einige mehr! Inoffiziell versucht man wohl mehr Stimmen zu sammeln, als Jump Hörer hat… das sollte zu schaffen sein ;o)

Kai

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. Liedschatten schrieb:

    Wirklich eine lobenswerte Initiative, aber ob sich da die Landes-Medienanstalt und die öffentlich Rechtlichen erweichen lassen?

    Sie werden argumentieren, dass sie aufgrund ihrer Unabhängigkeit durch GEZ eh schon eine wahnsinns Vielfalt bieten, was teilweise ja auch stimmt. Zumindest gibt es beim NDR allerhand werbefreie Nischensender, die wirklich hörenswert sind.

    Nichtsdestotrotz wäre es wirklich an der Zeit, dass wirkliche Vielfalt Einzug in die Radiolandschaft, auch in Sachsen erhält. Immer Anastacia, Lionel Richie oder andere Gesangsbarden nerven auf Dauer!!!

    Liedschatten

    Samstag, 28. Februar 2009 | 10:11


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren