Umfrageergebnisse zum Kopierschutz und Kopierverhalten

copyprotectedEin großes Dankeschön an all die zahlreichen Teilnehmer zu dieser Umfrage.

Die Ergebnisse und Texte lassen wir unkommentiert. Viel Spaß beim analysieren.

1. Hattet Ihr schon eine kopiergeschützte CD?

statistik_1Ja, und ich hatte keine Probleme damit. 39,4 %
Ja, aber die CD lief nicht in meinem CD Player. 6,1 %
Nein, ich hatte noch keine solche CD. 51,5 %
Anderes 3,0 %

Kommentare

Hören und irgendwann wieder löschen, selten brennen!

Ja, konnte aber die Musik trotzdem rippen!! :-)

Ja, es kommt auf den Player an, teilweise laufen die nicht.

2. Wie nutzt Ihr Musik aus dem Netz (legal oder illegal)?

statistik_2Downloaden & brennen 54,5 %
Downloaden und wenn es gefällt, kaufe ich mir die Vinyl bzw. CD. 24,2 %
Ich lade mir nichts aus dem Netz. 12,1 %
Anderes 9,1 %

Kommentare

Musik laden, die es auf Tonträger nicht mehr oder nur sehr schwer gibt. Wenn man das dann findet, wirds gekauft.

3. Haltet Ihr einen Kopierschutz für sinnvoll?

statistik_3Ja 15,2 %
Nein 75,8 %
Anderes 9,1 %

Kommentare

Auf der einen Seite ist es schon wichtig, aber wen kümmerts (außer die Menschen die diese Scheiben verkaufen wollen)

Sinnvoll für die Leute, die nur Kopieren. Wer aber ein bisschen mehr Ahnung hat, ist auch der kein Problem :-)

4. Was denkt Ihr, ist der Grund für sinkende Absatzzahlen im Musikgeschäft?

statistik_4Raubkopien 15,2 %
Preise 24,2 %
Mindere Qualität 36,4 %
Zu wenig Innovation 12,3 %
Anderes 11,9 %

Kommentare

Es kommen nur noch sehr wenig gute Scheiben auf den Markt und die sind manchmal noch limitiert oder schnell weg.

Preise und die Form des Verkaufs. (Warum soll ich mir ein ganzes Album kaufen wenn mir nur 2 Titel gefallen!)

Das Geld wird allgemein mehr zusammen gehalten – Wirtschaftsflaute. Zusätzlich Internet und MP3.

5. Eure abschließende Meinung zu diesem Thema.

Jeder der die Musik kopieren will, kann das auch mehr oder weniger einfach erreichen. MD Recorder o.ä. an den CD Player angeschlossen und schon nützt der beste Kopierschutz nix mehr… Schwachsinn also!!

Der Kopierschutz der Musikindustrie ist ein eindeutiges Armustzeugnis derselben. Gewinnmaximierung und kurzfrisitige Gewinne lassen sich, nach Meinung der Plattendirmen, eben nur mit schnellen, billig produzierten, massentauglichen „Knallern“ erzielt werden. Aber irgendwie akzeptieren das die Käufer nicht und lassen die CD´s im Regal stehen. Stattdessen bietet sich das Internet geradezu an, die Musik zu holen. In Deutschland legal.

Ich hole mir sehr viel Musik auf Vinyl; da gibt es zum Glück kein Kopierschutz, wäre ja auch schlecht, könnte ich gar keine Tapes mehr machen.

Wie schon gesagt, es gibt keinen vollkommenden Schutz. Es gibt immer einen Weg. Die Firmen sollten sich das Geld für die Entwicklung sparen und lieber den Künstlern zukommen lassen. Klar jeder der selbst Musik macht, ist nicht darüber erfreut, dass sein Geschaffendes für jeden für lau zu haben ist. Aber Musik sollte eh nicht zum Geldverdienen da sein.

Sicher ist der Preis einer CD seit ihrer Einführung nicht sonderlich gestiegen, jedoch sind die Herstellungskosten derselben extrem gesunken, von damals ca. 8 DM auf heute ca. 50 Cent. Dieser Kostenvorteil ist jedoch niemals an den Käufer weitergegeben worden. Stattdessen sind Marketingbudgets, Künstlervorschüsse, Personal- und Reisekosten innerhalb der Plattenfirmen gestiegen, was jetzt, wo es allen schlecht geht, wieder einigermassen in Relation gebracht wird. Und man darf auch nicht vergessen, dass es bei Einführung der CD noch keine PC Spiele, Handys oder sonstige Hightech Spielzeuge gab, die auch am Budget der Teenager nagen. Ich für meinen Teil glaube nicht daran, dass das Kopieren von CDs zum privaten Gebrauch das Problem ist. Vielmehr handelt es sich um die Summe vieler Probleme innerhalb der Musikbranche, die alle aufzuführen hier den Rahmen sprengen würde.

Ich finde, dass Raubkopien der Musikbranche sehr schaden. Es gibt ja kaum noch jemanden, der sich eine CD im Laden kauft. Ins Internet und runtergeladen. Dabei beachtet kaum einer, dass es jetzt bald nicht mehr lange dauert und es nur noch massentaugliche Millionenproduktionen von Herbert Grönemeyer, den No Angels und sonstigen „Größen“ gibt. Wieso sollte auch ein Newcomer eine Scheibe auf den Markt bringen – sei sie auch noch so gut – wenn er kein Geld damit verdient, oder gar noch Minus macht? Man kann sich ja den Song gratis aus dem Internet ziehen. Ich persönlich kaufe meine CD´s (Vinyl kann man ja zum Glück nicht so günstig brennen) weiterhin im Handel und unterstütze damit die Künstler. Die wollen ja auch von irdgendwas leben.

Kopierschutz ist ok. Man muss es sich ja nicht kaufen. Man sollte sich die kopiergeschützten CD´s aus dem Netz laden. Und die CD´s kaufen, die man wirklich mag und die einem nicht durch Werbung oder ewig nervende Radio-Sendungen eingebleut werden. Anderes Thema: Seit dem Wegfall der Schallplatte für den Normalkonsumenten ist das Problem der kleinen Covers aufgetreten. Eine CD ist halt nicht so schön wie eine Platte. Also denken sich die CD-Macher fulminante Cover aus, verpacken die CD´s in Digipacks. So wird aus der CD ein Gesamtkunstwerk und das hab ich eben nicht, wenn ich mir so ein pupiges MP3 runterlade. Also Fazit: MP3 ist sehr praktisch, aber ohne Stil. CD ist eine sichere „Musikanlage“ die auch paar Jahre überdauert und nicht beim nächsten Rechner-Crash vernichtet wird. Gebrannte CD´s: siehe MP3.

Die Ursache am sinkenden Absatz liegt meiner Meinung am hohen Preis von „guter“ Musik. Für Musik aus den Charts, die zwei Wochen lang drei mal täglich auf Viva läuft, möchte ich einfach kein Geld ausgeben. Weil die Musik ist meiner Meinug nach „billig“, schnell in Massen produziert, und Stücke, die wirklich gut klingen, werden dadurch, dass man sie wirklich drei mal am Tag in einer Vivaschleife und auf jedem Chartsampler findet, kaputtgespielt. Diese Stücke lade ich mir dann runter. Und brennen tue ich das ganze dann, wenn ich wieder eine CD voll habe, und das ist meist erst dann, wenn das gute Stück nicht mehr in Chartschleifen auf und ab gespielt wird. Und dann ist das Lied erst richtig schön. Und wenn ich in einen guten CD-Laden geh, und für eine CD, die mir zwar von hinten bis vorne gefaellt, und dafür 23 Euro bezahlen soll, dann frage ich mich wofür! Wofür gebe ich dem Mann an der Kasse 23 Euro? Geht es mir dann besser? Klar, wenn ich das Teil zuhause in meinen CD-Player schmeiss, freu ich mich. Wie lange? 1 Woche? 2 Wochen? Oder vielleicht etwas länger? Und was ist danach mit den 23 Euro? Hätte ich mir die nächste CD von kaufen können. Deswegen isses bei uns im Freundeskreis schon so, dass CDs untereinander ausgetauscht und für sich selbst gebrannt werden. Ist billiger, und man ärgert sich nicht so doll, wenn da doch Lieder drauf sind, die einem nicht so gefallen. Ich bin der Meinung, es würden wesentlich mehr CDs verkauft, wenn das Stüeck nur noch 5 Euro kosten würde. Und an 5 Euro haben die verschieden Beteiligten Leute eigentlich schon genug verdient, wenn man mal auf die Menge der produzierten CDs schaut.

Raubkopien wird es immer geben. man kann nähmlich sein Geld auch sinnvoller ausgeben. zb für rohlinge.

Raubkopieren ist eigentlich nicht so ganz toll, aber irgendwie muss man sich ja gegen die Politik der großen (EMI,…) durchsetzen!!!

Hi downloader, Also wenn wir den Leuten schaden würden, wie z.B. MARK O oder ähnlichen scheiss Projekten. Dann würde ich den bull shit so lange aus dem Netz ziehen, bis man diese wahnsinnig machende Mischung nicht mehr im Fehrnseher ertragen müsste… schade, es funktioniert aber nicht und so sind diverse Sender halt unerträglich geworden! :-)

Sicher halten die Kopierschütze einige Leute vom kopieren ab, aber wer es wirklich will und sich ein bisschen damit beschäftigt, bekommt jede CD gebrannt oder eben normal überspielt. Unter dem Gesichtspunkt, dass die geschützten CD´s dafür auch in teilweise sehr teuren Yamaha Playern nicht laufen, ist ein Kopierschutz sinnlos und verdammt ärgerlich für ehrliche Käufer.

Raubkopien sind für mich definitiv nicht der Teufel der Absatzmärkte. Britney Spears verkauft sich immer. In unserer heutigen Mediengesellschaft ist es lediglich eine Frage der Promotion (auch durch Skandale und Skandälchen) und der Beeinflussung durch TV, Internet, Magazine usw. Ich glaube nicht, dass Kylie Minogue eine Absatzproblem hat. Allerdings muss ich selber zugeben, dass ich nicht bereit bin, für eine DJ-Mix-CD 20 Euro hinzublättern. Lieber sauge ich sie mir aus dem Netz oder brenne die Raubkopie von der Raubkopie von der Raubkopie von meinem Kumpel. Vinyl hat jedoch Bestand und dafür bin ich gern bereit, Geld auszugeben (auch wenn die Preise hier schon ordentlich angezogen worden!!!). Daran ändert auch Final Scratch nichts.

Ich denke das wenn die Preise wesentlich niedriger wären, die Leute auch mehr orig. CDs kaufen würden, weil es viel reizvoller ist eine orig. CD im Schrank zu haben als eine Gebrannte.

Kopierschutz ist nur ein kleiner Versuch den Raubkopierern Paroli zu bieten. Aber das Internet ist zu groß und da gibt es immer die Möglichkeit eine „Kopie“ zu bekommen

Es gibt keinen Kopierschutz den man nicht knacken kann!! Sowass hat es noch nie gegeben und wird es auch nie geben! (hoffentlich!!) Tja wer so blöd ist in den Laden zu gehen und sich eine cd zu kaufen, die man schon auf mp3 hat ist selbst schuld!!

1. Musikindustrie ist selbst schuld.
2. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis jeder Kopierschutz umgangen werden kann.

Bei der ganzen Raubkopierei gehen kleine Bands, DJ’s und andere leer aus,weil aufgrund von hohen Gagen für „Bro’Schi…“ und Konsorten die Preise nicht sinken, eher steigen in letzter Zeit. Für manchen ist das Netz einzige Quelle für Musik, da in seiner Gegend es keinen ordentlichen Musikladen gibt. Mal abwarten, wie es weiter geht mit den neuen Urheberrechtsgesetzen der EU (Erweiterte Unfähigkeit?).

Leute kauft Schallplatten (Die lassen sich auch nicht eins zu eins kopieren)

Ich stimme euch zu es gibt einfach zu viel schlechte Musik die meisten sind nur noch auf Profit und hohe Verkaufszahlen aus leider hört sich mit der Zeit alles gleich an die Qualität der Musik leidet ziemlich darunter schade!


Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

92 queries. 0,440 seconds.