World Works Vol. 1

Theatre Magique veröffentlicht in Kürze eine schicke 5-Track-Mini-Compilation, die nicht nur einen aussagekräftigen Querschnitt durch das Label innehat, sondern diese fünf Tracks durch die Bank auch noch eine anständige Qualität haben. Da wäre zum Beispiel DJ Shaka mit «Body Mapping», ein deep chilliges Lowtempo-House-Teil, das durch Unendlich-Melodien in seinen Bann zieht und mehr zum Dahinträumen einlädt, als so mancher auf Krampf produzierter Chilltrack. Sehr gut.

Syncro Sierra bleibt mit «Masters» in der hypnotischen Ecke, wird von den Beats her aber etwas flotter und dominanter. Sasha Babaev bietet mit «Ticket» das komplette Gegenteil zu den ersten beiden Tracks. Minimalistischer Techhouse mit einem von Beginn an arschshakenden Rhythmuspattern, der von einem hypnotisch gefilterten und distorteten Synthloop untermauert wird. Audio Synapse ist mit seinen banalen Electrohouse-Arrangement und -sounds das schwächste Glied in dieser Kette.

Sondas «Bachelet» entschädigt dagegen wieder mit Niedrig-BPM-House. Milde Chords und dezent hypnotischen Synthloops ist das nämlich der beste Track auf World Works.

>>> theatremagique.com

[xrr rating=5/5]


Bei Amazon kaufen

Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

89 queries. 1,678 seconds.