Schäufler & Zovsky «Roggentin EP»

Ein neues Acker-Release verpricht immer Gutes. Auf der «Roggentin EP» sogar doppelt. Schäufler & Zovsky haben nämlich zwei Tracks fertig gemacht, die unterschiedlicher nicht sein könnten. «Every Day» ist eine ruhige Techhouse-Nummer; zurückhaltend nicht nur in den gewählten Sounds, sondern auch im Arrangement. Keine abrupten Breaks oder Schockmomente, sondern geradlinig sich aufbauender und schlussendlich abschwemmender Sound mit vielen Chords und dezent platzierten Gesängen.

Mit «Sett Di Doal» offenbart das Produzenten-Duo dann das komplette Gegenteil. Der Track ist etwas für die Tanzfläche, nicht des klüngelnden Frickelminimalsounds (der hier etwas aufgeblasen wurde und eher in die Houseecke passt), sondern der Vocal-Samples wegen. Das passt von Rhythmik und Melodie wie die berüchtigte Faust auf’s Auge und gibt dem Track das letzte Quentchen Schwung. Der Mollonobass Remix konzentriert sich noch massiver auf das Sample, bleibt aber bis zum Einsatz der Congas minimal und glänzt dann mit einer Musik, die aus dem Videospiel «Crash Bandicoot» entsprungen sein könnte.

[xrr rating=4/5]


Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

89 queries. 0,777 seconds.