John Roya «Squaredance»

Minimaler Techno. Da kann man ja schon seit geraumer Zeit einfach blind in jedem MP3-Download-Store 20 Releases anklicken und sicher sein, dass es bei 80 Prozent pluckert. Und dennoch nimmt die Release-Flut kein Ende. Monomental mischt da selbstverständlich weiterhin mit und hat nun John Royas «Squaredance» im Gepäck.

In neun Tracks wird nun dieser Sound zelebriert. Keine tanzbaren Sachen, dafür sind sie einfach zu sphärisch und psychedelisch. Ruhig mit Strings, weichen Sounds und unaufgeregter Trackstruktur. Was man dem Album zu Gute halten kann, ist jedoch die Konsequenz Royas, in seinen Tracks auch wirklich nichts andereres zum machen als Hörmusik. Hier soll keiner zum Zappeln gelockt werden, hier wird einfach dem Track gefolgt. Schaut man von diesem Aspekt auf den Longplayer des Franzosen, sieht man ein solides Stück Hörware, welches aber in der Flut ähnlicher Veröffentlichungen – französischer Produzent hin oder her – untergehen wird.

>>> John Roya @ MySpace


Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

89 queries. 1,608 seconds.