insectetui_b.jpg

Die dritte Co-Produktion der sächsischen Landeshauptstädter Insect O. & Matschiste ist seit Mai auf dem Markt – „Kassensturz“ heißt die neue EP und erscheint auf ETUI Records (Distribution: Kompakt).

Insgesamt 3 Stücke findet man auf der Single: lippig technoid geht’s los mit Kassensturz, wo minimale Beats sich gekonnt mit ein paar frickligen Klängen paaren. Hier und da ein kleines Highlight, dann wieder monotonere Passagen – das ganze aber immernoch abwechslungsreich genug. Ich würde nicht soweit gehen, das Stück eine „Peaktime-Waffe“ zu nennen, aber im momentan noch sehr minimal-verliebten Musikland sicherlich ein gutes Stück für die Prime Time.

Die beiden Stücke der B-Seite,
übrigens jeweils Solowerke der beiden Dresdener, gehen da schon andere Wege. Monkey Morning ist – wie unschwer der Name erkennen läßt – genau der verpeilte Morgen den alle schon mal hatten. Leicht versetzte Beats, melodische Einflüße, ein kleiner einfacher Vocalloop mit groovigem Unterton.

Insect’s Rain on your skin in ähnlichem Stil. Zurückgenomme Melodie über einem sanften Beat, fast schon etwas chillig das Ganze. Trotzdem wird dabei sicher keiner einschlafen.

Mir persönlich gefallen die beiden B-Seiten Tracks fast besser als die Kassensturz selber. Klar spielen sie in verschiedenen Ligen, doch ich glaube „Monkey morning“ und „Rain on your skin“ zeigen die Richtung in die’s gehen soll.

>>> etui-records.de 


Autor: Kai
Das könnte Dich auch interessieren:

92 queries. 1,408 seconds.