Pioneer DJM900 Nexus Digital-DJ-Mixer

Nach Rane, Denon und Allen&Heath folgt nun endlich auch Pioneer als Letzter mit einem Mixer für Digital-DJs. Amtlich ist der DJM 900 Nexus ja schon mal. Als Nachfolger des DJM 800 drehte Pioneer natürlich an der Effektschraube. Die dreizehn Beat-Effekte lassen sich bequem und schnell über das integrierte berührungsempfindliche X-Pad steuern.

Jetzt zum Digital-DJ-Kram. Die 24bit/96kHz-Soundkarte handelt bis zu vier Stereoquellen (In- oder Output). Verbindung zum Rechner schafft natürlich ein USB-Port, der nicht am Hinterteil des Mixers, sondern obenauf (links oben) angebracht wurde. Einerseits fördert diese Position das schnell An- und Abstöpseln im Dunkel der Venues, toll sieht es aber nicht aus. Der Mixer ist Traktor-verifiziert, kann vier Decks managen und unterstützt Timecode-Output. Recht so.

Fader und Knobs glänzen in neuer Haptik und den Input-Quellen-Selektor integrierte Pioneer genauso wie einen MIDI-Out. Via Ethernet-LAN lassen sich zudem Pioneer-CD-Player CDJ 900 und 2000 schnell mit dem Mixer kurzschließen.

Der DJM 900Nexus soll ab März 2011 für rund 1.800 Euro erhältlich sein.

>>> pioneerdjusa.com

Foto: Pioneer
Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

91 queries. 0,768 seconds.