Frisbee Night im Nostromo Görlitz am 2. Juni 2001

roland_casperAngekommen gegen 0.00 Uhr und wieder das Parkplatzproblem vorm Nostromo. Nach einer Weile Rumgurken endlich, ein freier Platz.

Eintritt war 20 Mark. Sehr happig für die Region, aber auf dem Flyer stand ja Frisbee drauf und diese Leute mussten ja demnach auch drinnen sein. Im sogenannten Hardfloor war die Musik gar nicht so hart, eher smoother Technolectro, Electro und Techno. AL-EX und E-Crunch machten das ganz fein und das dachte auch die tanzende Crowd.

Trotzdem war es unabdingbar mal im Housefloor rein zu linzen. Little M. holte aus seinen Platten und den Technics das Beste heraus und bot progressiven House, den das Görlitz Publikum dankend annahm und ausgelassen feierte.

vanguardDoch jetzt. Lange genug herausgezögert in den Mainfloor. Vanguard sollten dort ihr LIVE-Set ablegen und taten es auch gerade. Live bedeutet reine Basslines, fette Bässe und kristallklare Hats direkt von der Quelle. Dieser Vorteil und das exzellente Klanggut, das Vanguard ablieferte sorgte wohl dafür, dass der Floor bis zum Bersten gefüllt war. Auch als Roland Casper übernahm, tat dies der Stimmung keinen Abbruch. He rocks.

Im Hardfloor hat mittlerweile Ironbase übernommen und machte dem Namen des Floors alle Ehre. Aber auch der House-Floor bekam seinen House-Music. Mit Tom Cyber und fetten Disco-Tunes waren alle zufrieden und jeglicher Geschmack der straighten Klänge sollte auf dieser Party ja nun erfüllt worden sein.

words: smicha/aepool


Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

90 queries. 1,034 seconds.