7 Jahre OBC @ Porzelline Freiberg

Pünktlich zum OBC Geburtstag – wie immer – erneuter Schneefall, zugewehte Straßen, ein Schub Winter, schneller als der Schneepflug pflügen kann… diesmal sind wir schon vor der Hinfahrt eingeschneit, nicht wie sonst erst vor Ort.

Püntklich zum OBC Geburtstag – wie immer – Kuchenbacken am Nachmittag, Vorfreude auf den Abend, die Nacht, den Morgen, Fahrtenplanung, fertigmachen.
Endlich wieder ein Anlass, der OBC Geburtstag, sich – wie schon so oft – auf den langen, aber immer wieder sehr sehr gern in Kauf genommenen Weg nach Freiberg machen. Die Anfahrt wird uns nicht leicht gemacht, sogar die Autobahn sperren se… Aber das hält uns nicht ab. Irgendwann sind wir in Freiberg, nähern uns der Porzelline durch den Schnee.

Wenn man sich auch lange nicht mehr hat blicken lassen, so ist man doch beim ersten Schritt in dieses neue Revier wieder da, daheim, bei der OBC.

Wie immer – und doch Alles neu. Zumindest das Drumherum. Mein erster Besuch in der neuen alten Porzelline. Das erste Mal seh ich das Projekt in vollem Gange, sehe, was aus der einstigen Baustelle geworden ist. Was die Jungs und Mädels der OBC aus den Ruinen gezaubert haben.

2009_02_14_obc_4

Tage und Nächte, Wochen und Monate Arbeit.
Wie immer der liebevolle Hang zum Detail – eine Umgebung in der man sich wohlfühlt, wo man einfach gern ist – immer wieder!

Mein erster Gang
geht hinter die Bar, wo ich meine Bananen-Absinth-Kreation parke. Die Kuchen-Anne pflegt alte lieb gewonnene Traditionen und drückt der fleißigen Crew ihre Anerkennung durch kulinarische Leckerbissen aus. Doch heut bin ich nicht die Einzige. Heut find ich vor lauter Kuchenkreationen nicht einmal nen Abstellplatz! Sowas! Doch nicht so wie immer…

Ich sehe mich um, finde mich im Technofloor wieder. Und erstmal gar nicht zurecht. Egal, die Musik heißt mich willkommen, ich bin da. Der Rhythmus bringt meine Zellen in Schwingung, der Bass verstärkt die Amplitude.
OSR und Seef haben ne feine Auswahl getroffen. Schöner Techno, hart, vorwärts, ein Hauch Acid.

2009_02_14_obc_1Doch ich muss weiter, will weiter. Und renn erstmal gegen die Wand… komisch… dieser neue Technofloor. Naja, irgendwann werd ich mich dran gewöhnen.
Ich komm heut und hier nicht rein… irgendwas fehlt… oder es ist einfach zu viel Platz. Da fehlt noch die Synapsenschaltung OBC -> Techno -> Platz.

Im House oder Elektro, naja, im andern Floor ist das schon vetrauter: Licht, Luft, beschwingte tanzfreudige Musik. Hier macht’s Spaß!

Aber die Nacht ist noch lang
– nun erschd ma Ecken-checken. Und derer gibt’s viele. An Lümmelmöglichkeiten mangelt es nicht. Besonders niedlich finde ich das Separé: 1x2m ich nenn’s mal Kuschelkapuff :) gut frequentiert, zum ungestörten Unterhalten.

Ein Lob auch auf die sanitären Einrichtungen.
Sauber und großräumig!

Ein kurzes Gespräch am Einlass und schon ist’s Zeit für die Headliner: Stefanik und Siebenschläfer.
Erst mal gemäßigt beginnen. Daniel versorgt ein sehr angenehmes Publikum, man feiert miteinander. Es macht einfach Spaß.
Siebenschläfer auf der andern Seite ist aber auch gut… Hin und her. Kurz auspowern, dann wieder schweben.
Oder einfach dazwischenstellen, vor den grüner Propeller… rechts zuckt’s, links gleitet’s…

2009_02_14_obc_2

Auf einmal gleitet nichts mehr… außer die Hände in die Hosen- und Jackentaschen mit zielstrebigem Griff nach Feuerzeug und Handy. Profis haben auch ne Taschenlampe am Mann.
Stille!
Dunkelheit!
Strom aus…
Und alle bleiben überraschend ruhig. Das hat mich extrem begeistert. Ändern kann eh keiner der Gäste was. Also wird sich weiter unterhalten, es tritt keine Massenflucht ein, man wartet ab. Niemand wird böse!

Im Nachhinein ist das echt… Wahnsinn! Toll!
Die Leute sind echt in Ordnung, woanders würden blöde Kommentare fliegen – hier jedoch nichts als Verständnis und Ruhe. Bald gehen die Lichter wieder an und nicht viel später geht auch die Musik weiter – und WIIIIIIIIE!!
Das Re-Opening im Techno fesselt mich, ich komm einfach ne weg – Hammer! Vielen geht’s genauso. Wow! Gänsehaut! :)
Und weiter geht’s im lustigen Floor- und Gesprächspartnerwechsel.

2009_02_14_obc_3_

Fin’s Liveset später ist mir persönlich etwas zuuuuu kurzweilig, zu viel auf einmal für meine mittlerweile doch schon recht feierabstinenten müden Ohren. Aber ab und an packt es mich wieder :) Streckenweise reißt’s einen echt weg – fein gemacht! Und der Junge hat Spaß dabei, das sieht man, der Funke springt einfach über!

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Emsige Bardamen erfüllen Getränkewünsche und fleißige Hände bringen die vielen leckeren Geburtstagskuchensorten unter das Feiervolk.

Hier ist der Kunde noch König. Sehr sehr finanzkrisentrotzdende Eintritts- und Getränkepreise, nette Ansprechpartner, keine Ausschreitungen.
Hut ab! 7 Jahre OBC! Da ist schon viel Herzblut dabei, das fühlt man einfach – immer wieder!

2009_02_14_obc_3

2009-02-14_7jahreobc_front_web 2009-02-14_7jahreobc_back_web

Dank netter Gespräche und durchgehend guter Musik vergeht die Zeit immer schneller. Die Porzelline leert sich.
Die Party ist noch lange nicht zu Ende, aber für die Ostsachsendelegation heißt es Abschied nehmen – Bis bald!

Wir freuen uns aufs Wiedersehen – wie immer :)

>>> porzelline.de

>>> volle k/Anne Bilder :)


Autor: Anne
Das könnte Dich auch interessieren:

95 queries. 0,619 seconds.