Distraido Neukirch – Neuer Club in der Lausitz

Mittwoch, 14. Mai 2008 08:14 Uhr
Beitrag in Partynews von Daniel 526

distraido_club_neukirch.jpg

An diesem Wochenende, Samstag 17. Mai 2008, wird die Lausitz um einen Club elektronischer Tanzmusik reicher: Das Distraido in Neukirch. Der Name kommt nicht von ungefähr, kommt er doch aus dem Spanischen und bedeutet soviel wie amüsant oder zügellos.

Beides soll das Opening auch werden, meinen die Veranstalter, die unter anderem von Fortschritt Entertainment (Partys im Exquisit-Club Sohland) unterstützt werden. Jetzt geht es in Neukirch zur Sache. Zwei bis drei Mal im Jahr soll es Partys in dem ehemaligen Saal geben, der zur Veranstaltung natürlich komplett umgestaltet wird.

distraido_opening_flyer.jpg

Basis ist Electrohouse & Co., wobei besonders auf Newcomer geachtet wird. Miami und Marel sind es zum Opening. Als gestandene DJs stehen Digital Slaves, From Dusk till Black Vel und einer der Veranstalter selbst, Tom Delay, hinter den Playern.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

3 Kommentare

  1. brothers vibe schrieb:

    Neuer Club, ewig gleichbleibende Lineups…naja viel Spaß!

    Mittwoch, 14. Mai 2008 | 16:17

  2. Stefan schrieb:

    Da kann ich echt nur zustimmen, wenn immer die gleichen regionalen Laschis auflegen, kann man sich das sparen. Lieber einmal in nen echten Headliner investiert, kostet genausoviel wie die anderen zusammen.

    Donnerstag, 15. Mai 2008 | 14:57

  3. Micha(el) schrieb:

    Support your local DJs!!!
    Headliner hin oder her … wer weiß das von den Partybesuchern denn wirklich zu schätzen!? Die wenigsten und deshalb kann man sich das Geld wirklich sparen und sich die lokalen DJs an Bord holen … wobei ich in diesem Punkt meinen beiden „Vorgängern“ brothers vibe und Stefan schon Recht geben muss. Man findet fast immer die gleichen Leute auf den Parties und mit Abwechslung ist es da nicht weit her. Aber das ist sowieso ein Teufelskreis … hast du Leute auf dem Flyer die keinem etwas sagen, muss man kleine Brötchen backen. Will man mittlere Brötchen backen, dann müssen die altbekannten lokalen DJs auf den Plan und will man große Brötchen backen muss man sich ein alternatives Konzept zu dem bisher vorhanden einfallen lassen und viel Zeit, Geld und ein starkes Gemüt mitbringen.

    Dienstag, 20. Mai 2008 | 14:00


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren