Jahresumfrage 2001 Ergebnisse

Ein großes Dankeschön an all die zahlreichen Teilnehmer zur Jahresumfrage. Trotz unsere Crashes, bei dem über die Hälfte der Einsendungen verloren gegangen sind, ist die Umfrage ein voller Erfolg geworden.

Aus allen Einsendungen ermitteln wir sieben Gewinner, die dann per Mail von uns benachrichtigt werden.

1. Wie wart Ihr insgesamt mit dem Partyjahr zufrieden?

poll2001_zufriedenheitInsgesamt ganz gut 88,2 %
Zu wenig Parties 5,9 %
Zu viele Parties 0 %
Anderes 5,9 %

Kommentare:
Die Parties waren alle richtig gut. Am besten, man hört gar nicht mehr auf mit Feiern!

2. War das Partyjahr für Euch abwechslungsreich genug?

poll2001_abwechslungJa 78,6 %
Nein 17,6 %
Anderes 11,8 %

Kommentare:
Könnte besser sein.

Es wird zu oft die selben DJ’s zurückgegriffen, die dann auch oft die selbe Musik spielen.

Musik war fast überall gleich.

3. Welcher DJ brachte Euch das Feiererlebnis 2001?

Hier ist es schwer, überhaupt eine Auswertung zu präsentieren, da fast jeder Teilnehmer einen anderen Favoriten hatte. Daher bloß eine Aufzählung aller genannter Namen in der Reihenfolger der Meistnennung:

Jazzman, Ironbase, DJ Rush, Shandy, Moebius AG, Brandenburg Allstars, Doorkeeper, Paul Kalkbrenner, Tom Cyber, Hardy Hard, Evok, Alian Parker, Ritchie Hawtin, Chris Barky, Kristin, Systemstörung, Tiefschwarz, Carl Cox.

4. Legt Ihr mehr Wert auf große DJ Namen oder ist die Musik wichtiger?

poll2001_djsbekannte DJ’s 29,4 %
lokale Heros 5,9 %
Egal. Hauptsache gute Musik. 47,1 %
Anderes 17,6 %

Kommentare:
Das Eine schließt das Andere leider nicht aus.

Wenn die Musik stimmt, d.h. ein Abwechsunglsreiches Set gespielt wird in dem nicht nur „Schranz“ zu hören ist, ist der DJ eigentlich nebensächlich. Fakt ist aber, einige solltens lieber lassen!

5. Welche Party im letzten Jahr fandet Ihr besonders herausragend?

Auch hier wieder verschiedenste Geschmäcker. Daher bloß eine Aufzählung aller genannter Veranstaltunge in der Reihenfolger der Meistnennung:

DJ Rush & Bone im Nostromo, House Of Summer, Sonne Mond Sterne, House keiler 5, Loveboat Chiemsee, Sven Väth @ Reithalle Dresden, Funkwelt Dresden (29.12.01), Zeitvariable Putzkau, United Clubfront Nostromo, Plastix Parties, Braz:Ill im Kesselhaus Singwitz, Block A im Kraftwerk Vetschau.

6. Welcher Musikstil wurde Eurer Meinung nach bei Parties vernachlässigt?

poll2001_musikstilTechno 11,8 %
House 17,6 %
Electro 23,5 %
Drum’n’Bass 17,6 %
2Step 17,6 %
Downbeat 11,8 %
Hardcore 0 %

7. Welche feste Location in Ostsachsen oder Südbrandenburg hatte Eurer Meinung nach das beste Angebot?

poll2001_clubNostromo 27,8 %
Kesselhaus Singwitz 38,9 %
Scheune G 5,6 %
FeWa 11,1 %
Drewitz 5,6 %
Vetschau 5,6 %
K2 5,6 %

8. Welche feste Location in Dresden hatte Eurer Meinung nach das beste Angebot?

poll2001_clubdresdenGerman Club 17,6 %
Str. E 11,8 %
Apex 17,6 %
Blauer Salon 17,6 %
Industriehallen 5,9 %
AZ Conni 5,9 %
Kilowatt Club 11,8 %
Erdbeerdisco 5,9 %
Anderes 5,9 %

9. Eure abschließende Meinung zum Thema Party im letzten Jahr? Was wünscht Ihr Euch für die Zukunft?

Mehr Open End Partys & Feierleutz die länger durchhalten.

Super viele und gute Partys in 2001. Ich hoffe, dass setzt sich 2002 nahtlos fort, mit guten Sounds und netten Partypeoples.

Das Partypotenzial liegt in unserer Gegend im Verhältnis zu den Einwohnerzahlen sehr hoch. Darauf können wir sehr stolz sein. „Es wird immer weitergeh´n – Musik als Träger von Ideen!“ Zitat, Kraftwerk.

Nicht schlecht und ich möchte einmal DJ Hell und die Fishersponner live erleben.

Weniger Drogenkunden in den Clubs.

Mehr Respekt von den Gästen an die Veranstalter und Künstler!

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass die Partyveranstalter auch mal auf Newcomer DJ’s zurückgreifen, bei denen die Qualität der Musik und des Mixings stimmen und nicht nur ihre alteingesessenen DJ’s an die Decks lassen, wo sie wissen das auch Kohle fließen wird, also die Bude voll ist.

Ich glaube Petrus hat es letztes Jahr mit den ostsächsischen Open Airs nicht gut gemeint. Zukunft: Mehr Zusammenhalt unter den Veranstaltern.

Mehr Toleranz!

Mehr Party mit nem zweiten Floor damit es nie langweilig wird auf einer Party!

Mehr Liebe den Veranstaltern! Denn was sie oftmals nicht bemerken, ist, dass die Leute nicht dumm sind und merken, wenn sie „abgezockt“ werden. Nicht nur House und Techno. Ab und zu mal ein paar Alternative Sachen mit einbauen.

Die Partys im letzten Jahr waren zum größten Teil echt geil. Ich hoffe, dass nicht mehr all zu viel Scheiß Partys dabei sein werden.

Ich wünsche mir, dass die Partyszene einfach so erhalten bleibt, wie sie bis jetzt ist.

Mehr Openair`s

Nach langer Überlegung bleiben kaum Wünsche offen, außer, dass evtl. kürzere Zeiträume zwischen den Parties in Ostsachsen liegen könnten. Schade, dass die SushiBabies aus ZI so selten am Werk sind.


Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

92 queries. 1,067 seconds.