whirlpool2.jpg

Jurek Przezdziecki kommt aus Warschau und hat in den letzten 10 Jahren unter diversen Namen Musik produziert. Nun hat er es zu whirlpoolsex-music geschafft und bringt als WPSM09 die Cancel EP auf den Markt.

”Spaced Out Minimal Techno“ nennt es der Pressetext und da ist schon was dran. Reduzierte Beats, hintergründig schwelende Synthies, die kühl und kahl klingen, nach Weltraum eben. Es klackert hier, es klingelt dort: “Cancel Me“ wird dem Anspruch der Platte gerecht. So ein bisschen wie der Remix einer 50er-Jahre Raumschiff-Titelmelodie.

B1 (“SSL“) stampft tief dahin, auch hier weben feine Synthesizer einen ganz eigenen Soundtrack im Hintergrund, entfernte Galaxien ziehen vorbei und hinten winkt ein kleiner Mann mit grünem Kopf …. nein, Spaß beiseite, auch dieser Track passt konzeptuell ins Bild.

Den Abschluss macht “Solo in Space“, ein eher filigraner Track, der langsam anfängt und deutlich zurückgenommener bleibt als „SSL“ – vom Sound her ähnlich gelagert, aber unaufdringlicher als beide Vorgänger. „Solo in Space“ kann ich mir am ehesten in einer entspannt halbdunklen Lounge vorstellen, denn weil er’s ruhiger angehen lässt bleibt Zeit, die Gedanken schweifen zu lassen. Hier können die Space-Sounds wirken.

Auf dem Tanzboden stell ich mir die Stücke aber schwierig vor, zu stark der Fokus auf kühle, endlose Atmosphäre, dabei aber doch bildstark und gedanken-fangend. Thematisch ist’s vielleicht eher was für Einzel-Reisen in sitzender Position zu neuen Galaxien … aber dafür sind mir zumindest die ersten beiden Tracks zu kräftig. Nun ja, jeder ist der Kapitän auf seinem eigenen (Raum)schiff, also probiert’s mal aus.

>>> whirlpoolsex.com 


Autor: Carsten
Das könnte Dich auch interessieren:

92 queries. 1,889 seconds.