Oliver Koletzki & Fran «Lovestoned»

Uhh. Oliver Koletzki polarisiert mit seinem Sound ja desöfteren. „Mückenschwarm“ war Vielen zu plump, „U-Bahn“ und Co. des Großstadtmärchen-Albums zu anheischend und auch sein Album „Lovestoned“ mit Fran in der Koop wird Eindruck hinterlassen, denn so wie das relativ passable „Hypnotized“ von 2009 will es nicht klingen.

Ich will nicht um den heißen Brei herumreden: jammernde und sich in Hochtönen suhlende Gesangsproduktionen mit deutschem Text meide ich wie die Pest. Und so flog das Koletzki-Album wie selbstverständlich in hohem Bogen aus meinem Player. Da rettet auch der relativ angenehme Produktionsmantel nichts mehr; oder wie ein guter Freund sagte, den ich hier gern zitiere: „Mit Singen ist scheiße, ohne geht’s“. Wenigstens ist das Cover schön.

[xrr rating=1/5]

Foto: Cover
Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

93 queries. 0,508 seconds.