krystianshek_c.jpg

Nach „Odyssee“ liegt nun schon das zweite Album auf dem Tisch, das sich vom Reisen hat inspirieren lassen. Krystian Shek’s neue CD „Blue Marine“ ist zu großen Teilen während eines Aufenthalts auf den Malediven entstanden und bringt von Flugzeug-Atmo bis Meeresrauschen diesen Ansatz des „unterwegs seins“ auf den Punkt.
Musikalisch entfaltet sich in 49 Minuten ein angenehm unbeschwerter und sommerlich angehauchter Sound, dem man die Sonne förmlich anmerkt, unter der er entstanden ist. Stets so um die 100 BPM gespielt und von daher recht entspannt, unterscheiden sich die einzelnen Tracks trotzdem angenehm voneinander, so dass Langeweile auch bei wiederholtem Hören nicht aufkommt.

Stilistisch bringt „Blue Marine“ Loungemusik, mal zum Kopfnicken, mal zum auf dem Liegestuhl langmachen; manchmal hübsch melancholisch in die Ferne schweifend, dann aber wieder freundlich und warm.

Mit „Blue Marine“ setzt sich die Reihe der interessanten Lounge-Veröffentlichungen auf dem jungen Label diventa fort. Passend zum Sommer wurde hier ein kleiner Edelstein herausgebracht, der mich zumindest in diesem Sommer begleiten wird. Weiter so.

>>> diventa.de


Autor: Carsten
Das könnte Dich auch interessieren:

90 queries. 0,497 seconds.