Summer Spirit 2003 auf dem Militärflugplatz Niedergörsdorf

Samstag, 30. August 2003 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Clemens 42

Schon am Mittag ging das heitere Treiben los. Fußballverrückte der Crews Vollton, Clubvision, Brandenburg Allstars, Fuseclub, Berlin House Nightlife und unsere Wenigkeit, verstärkt von den Plastix aus Pirna, spielten um den Pokal des 3. Cup der guten Hoffnung. Acht Teams in zwei Gruppen aufgeteilt, waren voll bei der Sache und letztendlich am erfolgreichsten – die 404-Leute aus dem Fuseclub. Gaudi pur ­ Grund genug im nächsten Jahr wieder anzutreten. Nebenbei wurde schon fein musikalisch eingestimmt. Wer wollte, durfte sich hinter Playern vergnügen und smoothe bunte Houseplatten auflegen.

Zeitsprung. Die Nacht war angebrochen und der Gast bekam Line Ups in die Hand gedrückt. Große Augen bekam man schon beim Ansehen des Runningorder-Flyers. 70 DJs ­ zum musikalischem Vergnügen freigegeben. Auf alle Fälle war man auf den „Sachsenfloor“ gespannt, der vom Nostromo präsentiert wurde. Dekoriert von den Creative Style – Leuten aus Wilthen, begrüßte viel Lichtspiel die Gäste.

Über dem Eingang erstrahlte das wunderbar anzusehende Bild einer riesigen Sonne. Einfach nur genial.

Schon zeitig war zu Klängen von Dani’Es und Vinyl Junkie dieser Hangar knüppelvoll. Im Ping Pong standen später Alien Parker und Dusk von der Intensivcrew dem inzwischen schon fast wütendem Publikum gegenüber. Sie veranlassten mit genialen BPM-wechselnden Rhythmen noch mehr Schweißtropfen dazu, auf den kalten grauen Betonboden zu fallen.

Höhepunkt für Viele ­ das schnelltaktige Set von Hanson & Schrempf. Clark B. hatte anfangs Schwierigkeiten seinen Dresden-Style aufzudrücken und wurde später extrovertierter und härter. So liebten es die Bassopfer. Evok trug zum Erfolg der Sachsenpräsentation in Niedergörsdorf bei. Sehr gemischt ließ er Elektro, seine ACDC-Platten und rudimentären Techno auf die Crowd nieder. Präskriptisch – Schweißrulez.

Bemerkenswert phrasierten noch Space & Jan Jansen am Sonntag Mittag. Warme trancige Melodien mit geradem hartem Beat kombieniert klangen angetouched Psycho – sie wirkten ein. Durch die Begeisterung zur Heimat in der Ferne, blieb kaum noch Zeit für die gut beschallten anderen vier Hangars übrig.

Headliner Sneak aus Chicago war retrofunkig unterwegs. Er hatte viel erwartungsfreudigen Besuch zu seiner Zeit im Hangar, der zur Maintime gut zu seinem, aus den USA mitgebrachten Sound feiern konnte. Vom Wetter her hatten die Veranstalter der Brandenburg Allstars viel Glück. Erst kurz vorm Startschuss verzogen sich die Wolken, was einen wunderbaren kühlen, weiten Sternenhimmel zum Vorschein brachte – einfach romantisch. Die kurzen Schauer der Nacht waren nicht störend, da sich fast die gesamte Gästezahl durch die großen Hangars unterstellen konnte. Die Speiseversorgung war ausreichend, jedoch zu früh eingestellt. Einige Bäuche knurrten bedürftig nach einem weiten langen Spaziergang in den Weiten des Flugareals.

Auf jeden Fall dürfte die Gästezahl Motivation genug gewesen sein, um dieses Event nächstes Jahr zum fünften Mal zu wiederholen. Autostaus waren der andere unangenehme Effekt des Andrangs. Manche berichteten: “ …zwei Stunden ist eindeutig zu viel, ich will jetzt nur noch feiern…“ . und das taten sie dann auch die ganze Nacht.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

5 Kommentare

  1. Ronny Schultz schrieb:

    cool der in Blau bin ich echt coole sache finde ich, der Abend war echt schön !!!!

    Montag, 6. Juli 2009 | 15:56

  2. Montymotz schrieb:

    Gutes Review muss ich sagen udn Summer Spirit war hammer aber KAlt

    Montag, 6. Juli 2009 | 15:56

  3. Katja schrieb:

    War einfach nur geil in Jüterbog… Meldet euch mal wenn wieder sone fette Party ist…

    Montag, 6. Juli 2009 | 15:56

  4. Stephan schrieb:

    Wow was fürne Starke Review schade das ich nicht dabei war, dafür aber nächstes Jahr dann. Machts gut und Rockt die Partys!

    Montag, 6. Juli 2009 | 15:57

  5. Kabo schrieb:

    hy leutz,die party war echt der hammer.besonders die musik in den hangars(allgemein) war echt ok.mal wieder ein wenig weg von dem harten geschranze und das ist gut so.mit dem verkehr lässt sich wohl nicht vermeiden bei der straßenlage.das wird aber kein hindernis sein zu feiern.macht weiter so!!!

    Montag, 6. Juli 2009 | 15:57


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren