Stadtfestparty im Beletage Hoyerswerda

Samstag, 28. August 2004 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Daniel 8

Auch zum 2004er Stadtfest wurde wieder eine feine Party ausgerichtet. Im ehemaligen Ratskeller, der für einen Monat in „Beletage“ umgetauft wurde, ging es zum Abschluss am letzten Wochenende noch einmal richtig zur Sache.

Während am Freitag eher die Black und R’n’B Freunde auf ihre Kosten kamen, stand der Samstag dann ganz im Zeichen der elektronischen Musik.

Jay Smith hatte gegen halb zehn schon massenhaft Zuhörer und pegelte zwischen minimalen Techhouse und Electropop. Der dann folgende Höhepunkt mit Phonk & J-Beatz wurde von vielen zittelnd erwartet, auch wenn viele im Rahmen des Stadtfestes mehr erwartet hatten. Ein Trommler war anscheinend zu wenig.

Trotzdem setzten sich immer mehr Interessierte fest und die Lokalität füllte sich behende. Der Fetttoner Phonk sorgte für einen unaufdringlichen Mix zwischen NuJazz und HouseNotHouse und bot damit ein idealies Podium für den Percussionisten J-Beatz, der mit wilden Conga-Manövern und exzellenten Trommel-Moves ungeahnte Schnelligkeit präsentierte. Angesteckt von dem puren Rhythmus stand und saß niemand still. Wabernde Körper in jeder Ecke. Keine Frage, dass dann das Interesse auch mal selbst zu Trommeln da war und J-Beatz bereitwillig seine Congas zur Verfügung stellte.

Danach folgte Mycee und spielte in einem knackigen Set seine Lieblingsscheiben im Gigolo und Electrotrash-Stil bis zum letzten Gast. Prima.

Mehr Fotos gibt es unter golden-cat.de

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren