Aktuelle Kategorie: Partynews
Moxxom – Noch ein Open Air?

Eine neue Open Air Veranstaltung soll am kommenden Wochenende das Licht der Welt erblicken. Am südlich von Görlitz gelegenen Berzdorfer See steht noch ein alter verlassener Vierseithof. Dieser dient als Location – wenn die Deko passt, wird das sicher totschick. Musikalisch wird es das ganz sicher. Immerhin wird mit Pantha du Prince (Foto), Steffen Bennemann und Good Guy Mikesh überregional aufgetischt, ohne mit den ganz großen Namen Aufmerksamketi heischen zu wollen. Auch die lokale Unterstützung mit Moritz Schlieb oder Jazzmann und die Freitags-Lounge mit Marco Kloss und Coline lässt auf einiges hoffen. Sollte das Wetter passen, gibt es hier wohl einen Partyhöhepunkt…

>>> moxxom-openair.de

Foto: Pantha Press
Autor: Robert



Nach der Zwangspause 2009 startet
die Loveparade in diesem Jahr wieder durch. Austragungsort ist Duisburg, erwartet werden wieder über 1 Million Partygäste und sonst ist alles so, wie es bei einer Loveparade eben sein muss. Hymne übrigens von Anthony Rother…


Autor: Daniel
Stroga Festival 2010

Schön Gehacke schön. Wenn das mal nicht alles sagt. Passend dazu auch die Location: Alte Schlägerei… ach Quatsch; Schälerei muss es heißen. Vom 9. bis 11. Juli rappelt es auf diesem Gelände in Stroga heftig. Anstelle eines dicken LineUps, positionieren sich eine Reihe lokaler Freunde hinter den Mixern: Nude, Mandy Jordan, Jonathan Ranzinger, Carsten Rechenberger, Recall 8… Stroga befindet sich bei Riesa Großenhain.

>>> stroga-festival.de


Autor: Daniel
Triebwerk Dresden dicke da

Während des Sommers schließt der zackigste Laden im Osten seine Floors. Logisch, dass die Dresdener Triebwerk-Crew vorher noch einmal tief in den Zauberhut greift. Neben einer mit neuestem Scheiß bestückten Armada an lokalen Plattendrehern, stehen Adam Weishaupt, Patrick Lindsey und Neil Landstrumm (Foto) auf der Playlist. Am 3. Juli geht’s los.

>>> triebwerk-dresden.de


Autor: Daniel
Thomas P. Heckmann @ Proximity Open Air

Weit mehr ein Dutzend Pseudonyme hat Thomas P. Heckmann in seinen gut zwanzig Jahren als Produzent und DJ verbraucht. Er gilt nicht nur deshalb als Trilobit unter den elektronischen Musikcharakteren. Ob minimalistisch dreckiger Technosound, voluminöse Ravegewitter oder shaky Housetunes: Heckmann rules.

Schön, den guten Mann mal wieder zu einem Open Air im Osten hören zu können. Am ersten Juli-Wochenende steigt nämlich das Proximity Open Air an den Schlegler-Teichen. Eine schicke nicht zu massenüberlaufende Lokalität im Schnittpunkt der Städte Löbau, Görlitz, Zittau und Bautzen. Dabei ist auch der schwurbelige Daniel Stefanik. Sollte sich also lohnen.

>>> proximity-club.de

Foto: Bettina Rothenheber
Autor: Daniel
Shitparade 2010

Das Berliner Label shitkatapult lädt am 3. Juli zur alljährlichen shitparade.
23 Uhr öffnen sie die Tore der Maria und wer sie durchschreitet kann sich einer Nacht mit vielen innovativen und experimentellen musikalischen Neuerfahrungen gewiss sein.
Mehr lesen »

Foto: shitkatapult.com
Autor: Anne
Battle Of The East 2010

Das BATTLE OF THE EAST ist zurück in der Lausitz! Nach sechsjährigem Asyl in Riesa und Leipzig werden die besten B-Boys und B-Girls aus dem Osten der Republik bei ihrer Meisterschaft am 26. Juni wieder die Stadthalle Krone in Bautzen rocken. Das Line Up bietet mit den DJ’s Nas’D und Kid Cut und Juror Hahny von den Skyliners einige bekannte Gesichter und als Highlights KillaSebi von den Flying Steps und B-Town Allstars aus Berlin und Sonic von der Natural Effects Crew aus Dänemark, der schon zum zweiten Mal beim BATTLE OF THE EAST in der Jury sitzt. Mehr lesen »

Foto: http://www.battleoftheeast.de
Autor: Anne
Ruhr in Love 2010

Ruhr in Love ist ja auch schon wieder. 2009 mit gut 40.000 Gästen, kann man davon ausgehen, dass diese Zahl am 26. Juni wieder geknackt wird. Im Oberhausener Olga-Park stehen auf diversen Stages eine ganze Legebatterie an DJs bereit. Soviel, dass selbst auf der Ruhr-In-Love-Site alle Künstler als Fließtext aufgelistet werden…

>>> Ruhr in Love

Foto: i-motion
Autor: Daniel
Blauer See – Open Air am Sonntag

Hach. Der Flyer ist ja schonmal ausgesprochen hübsch. LineUp mit Villalobos, Italoboyz und Tobi Neuman auch recht dicke und die Tatsache, dass die ganze Chose an einem Sonntag Open Air an einem See steigt, macht die Party eigentlich zur Pflicht. „Blauer See“ heißt das Ganze und steigt in Ratingen bei Dortmund.

>>> blauersee.info

Foto: Flyer
Autor: Daniel
Campusfest in Leipzig

Am 9. und 10. Juni verwandelt sich der DHfK-Campus in Leipzig wieder zum Festivalgelände.

Jahcoozi – „Barefoot Wanderer“ heißt das neue im Mai dieses Jahres erschienene Album des multinational bizarr-ästhetischen Blip-Hop-Elekro-Trios. Die anmutigen und aufregenden Szenarien der aus Sri Lanka stammenden Frontfrau Sasha Perera ziehen Blicke genauso unweigerlich auf sich, wie ihre unglaublich warmherzige und kraftvolle Stimme, die sie gekonnt einzusetzen weiß. Oren Gerlitz, mit israelischen Wurzeln ausgestattet, und Robot Koch aus Deutschland sorgen dabei für die geeignete geballte Kraft von pumpenden Beats und einen mannigfaltigen Sound, der sowohl zum ekstatischen Ausrasten überzeugen wie auch fundamental musikalisch verblüffen kann. Freut euch auf ein außergewöhnlich kunstvolles Konzert, welches sich garantiert in euren grauen Zellen festsetzen wird.

Manamana a.k.a Sevensol und Map.ache – Manamana gehören definitiv dazu. Manamana, das sind Sevensol und Map.ache, beide Mitbegründer des eigensinnigen Labels KANN. Das Rezept der beiden ist ein gegenseitiges Auf und Ab verschiedenster Stimmungen und musikalischer Momente. MANAMANA steht musikalisch für ein immer gegenwärtiges Konzept moderner Clubkultur. Sie zeigen mit permanenter Deepness, dass musikalische Offenheit auch ohne Beliebigkeit und sogenannte „Effekthascherei“ funktionieren kann. MANAMANA kann somit auch eine Gradwanderung verschiedenster musikalischer Genres sein. Der Überbau heisst jedoch ganz klar House und Techno: Ihre tägliche musikalische Luft zum Atmen.

Supershirt – Mit exzentrisch-elektronischem Soundgefrickel und einer überzeugenden Mixtur aus Gesang und Rap wird das Letzte aus eurer fanatischen Feierbereitschaft herausgeholt. Neben Egotronic und Frittenbude sind sie gerade wohl eines der aktuellsten audiolith-Versprechen des Jahres und werden wohl allen, die auf der Stelle vertikal abheben wollen, ausreichend Starthilfe bieten. Guten Flug!

Außerdem: Panteón Rococó, The Hidden Cameras, Grossstadtgeflüster, Pillow Fight Club, Ja, Panik, Rainer von Vielen, Cherry Overdrive, Feindrehstar, Illbilly Hitec, Elster Club, Shandy Mandies, The Ghost, Gut wie Gold, Talking to Turtles, WhizzKids, Improtheater sowiesoda

>>> Campusfest Leipzig

Foto: PR
Autor: Anne
76 queries. 0,483 seconds.