marga_beatoftheoldbazar.jpg

Schon eine kleine Weile liegt eine wunderschöne Lounge-CD hier auf dem Tisch: „Beat of the old Bazar“ von der mazedonischen Künstlerin Marga. Kannte ich vorher noch nicht – hat aber anscheinen (wiedermal) nichts zu sagen :-)

Über 14 Tracks verteilt entfaltet Marga ein faszinierendes Album, dass so abwechslungsreich ist, dass man jedesmal denkt, eine unbekannte CD zu hören. Das liegt allerdings nicht daran, dass die Stücke zu wenig eingängig wären oder keinen Wiedererkennungswert besitzen würden, sondern an der wunderbar klingenden Vielfalt der Tracks.

„Beats from the old Bazar“ sticht damit aus der Unmenge von Lounge-Veröffentlichungen sehr positiv hervor und ist für den diesjährigen Sommer definitv eine Empfehlung. Zwar ist der Sound so soft, dass er auch in den First Class Lounges internationaler Flughäfen gut ankommt, trotzdem ist es kein Allerwelts-Einheitsbrei, sondern warme und inspirierende Musik.

marga_2008_pr.jpg

Musikalisch ist sie merklich von den Ethno-Klängen des Balkans inspiriert – aber lasst Euch davon nicht „abschrecken“, es geht hier nicht um eine World-Music-Kling-Klang-Musik, sondern um klassisch eingespielte, verdammt gut klingende Loungemusik mit dem gewissen Etwas: mal chillig, mal zum mitwippen, dabei aber immer faszinierend schön.

Gutes Album.

Und hier der Link zum Reinhören:

>>> myspace.com/margasotirovska 


Autor: Carsten
Das könnte Dich auch interessieren:

95 queries. 0,504 seconds.