Top, die Wette gilt!

Ein ausgewogenes Lineup erwartete den Gast des Kesselhauses zu Singwitz am Samstagabend zu „Wetten, Bass…?!“. Mal sehen, ob die Wette gehalten werden kann.

Voller Vorfreude jedoch ohne hohe Erwartungen schlage ich den Weg gen Singwitz ein. Schon der Eingangsbereich macht Appetit auf mehr. Stimmungsvolle Feuertonne, leckerer Grillwurstduft und von drinnen klingen erste Bässe in die Dunkelheit. Die Wette hat sich die Intensivcrew sichtlich zu Herzen genommen.

Überraschungsgast des Abends ist Asem Shama, den die heimatlichen Namenstänzer vor eine große Herausforderung stellen. Nie gehört, wo man doch sonst nur zu „großen“ Namen pilgert. Nach einem mäßigen Vorgeplänkel durch Tom Cyber stellt sich Asem der Wette und legt los.

Ursprünglichste Houseelemente, etwas schneller und mit ordentlich Nachdruck reißen die Massen mit. Ein ungewohntes Bild! Die Begeisterung spricht Bände. Der ganze Saal ist energiegeladen und Asem weiß diese Kräfte zu lenken und für sich zu nutzen.

Vorwärts treibst der Bass in Richtung Techno. Eingefleischte Oben-Gegner finden sich tanzend wieder. Die Wette ist gewonnen, der Bass ist oben angekommen und flasht sie alle weg! Wahnsinn!

Nicht weniger wahnsinnig wird zeitgleich im Keller mit Bässen um sich geworfen.  Eindringend mäßiger aber derbe deftiger Techno – Tec Thunder legt ein legendäres Opening vor, das Rumstehende nicht lange stehen lässt und die die gesamte Kellerbesatzung in Bewegung setzt.

Die Bewegungen sind intensiv, der Bass durchdringt die Materie, die Flächen tragen mich weg. Ich bin daheim. Danke dafür!

Human like Machines setzen dem Topf schließlich den Deckel auf. Zugeschraubt und volle Pulle Hitze an! Der Druck steigt, der Kessel will sprengen. Lange hatte ich sie nicht mehr live erlebt, heut wie damals nehmen sie mich aber mit ihrer Mischung aus abgefrickelten Covers und Stampfbeat auf eine abenteuerliche und kräftezehrende Reise mit. Als dann noch alte Klassiker eingeschleust werden, kennt die Besatzung kein Halten mehr. Die Breakbeats zerreißen mich, ich lass es geschehen.

Völlig fertig, durchgeschwitzt aber glücklich lande ich in der Lounge. Shandy Mox-Gott verzaubert hier die Ohren, bringt Ruhe in dieses heutige intensive Basserlebnis. Hier komme ich zur Ruhe, gratuliere den emsigen Bienchen der Intensivcrew zur gewonnenen Wette.

Piecé lässt den Abend ausklingen bzw. den Morgen anklingen. Wunderbares Ohrenfutter!

Doch auch zu früher Stunde darf noch nach Herzenslust getanzt werden. Dusk und Black Vel nehmen in alter Tradition die Regler in die Hand und zaubern glückliche Grinser auf die Gesichter der vor sich hin schwebenden Morgentänzer.

Mission Bass – Wette gewonnen!
Der TED hat entschieden : unser heutiger Wettkönig heißt „Intensivcrew“!

Foto: via MySpace
Autor: Anne
Das könnte Dich auch interessieren:

94 queries. 0,522 seconds.