Kosmisch funky – Orange Disco mit Fuldner

Montag, 6. Februar 2006 11:37 Uhr
Beitrag in Partyreview von Daniel 258

orangedisco034_02.jpg

Phil Fuldner hatte sich für den 04. Februar im Jet Club Bautzen angekündigt, das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Als wir kurz nach Zwölf ankamen wars draußen Bitterkalt, drinnen wirklich gut geheizt und schon knackevoll.

Die beiden Warmup DJs versuchten die schon gut gefüllte Tanzfläche mit nach meinem Geschmack zuviel Hitgeschmeiße zum Tanzen zu animieren. Ein House-Charts-Kracher jagte den nächsten. Vereinzelt wurde sich etwas bewegt, doch die Masse der Leute, wahrscheinlich durch Discohousedauerberieselung aus Funk und Fernsehen der Musik überdrüssig, stand einfach nur da und quatschte. Es wurde offensichtlich auf den Star des Abends gewartet.

Der ließ nicht lange auf sich warten und begann kurz nach Eins mit seinem Zweieinhalb-Stunden-Set. Phil Fuldner legte einen Gang zu und begann mit knackig pumpendem House die Stimmung anzuheizen. Gespickt mit etwas Techhouse und Neopop wusste er souverän mit der nun tanzenden Croud umzugehen. Seine Vorliebe zu Non-Vocal-House mit treibenden Basslines zog sich durch das gesamte Set. Dankbar wurde mitlerweile sogar auf den Rängen getanzt. Zum Ende hin gab er nochmal richtig Gas und wechselte die Tracks im 90-Sekunden-Takt. Alles in allem eines der besten House-Sets das ich seit langem in der Region Bautzen gehört habe.

Oben im Chill war’s kuschlig und schön ausgeleuchtet. Satt und deep waberten die Bässe in angenehmer Lautstärke durch den Raum. Die Coline konnte nicht nur optisch, sondern auch klanglich mit Minimal und Deep House überzeugen. Der Sinn einer Tanzfläche im Chill ging mir leider nicht ganz auf. Ein paar Sofas mehr hätten sich stattdessen auch ganz gut gemacht.

Kurz vor vier Uhr übernahm dann RayMo auf dem Mainfloor die Decks und die feiernde Tanzfläche. Auch hier wieder House und Techhouse der zügigeren Gangart. Dann gings Heim.

Was auf- und gefiel waren die vielen Bars mit netten und schnellen Bedienungen. Die Deko lehnte sich mit einem über der Tanzfläche schwebenden Ufo und Astronauten am Motto Orange Space Disco an. Die Frauenquote auf der Herrentoilette war überdurchschnittlich hoch, und auch sonst gab’s eigentlich wenig zu meckern ;)

Bitte weiter so.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren