Feten in der Sinke – Minimalparty

Mittwoch, 15. November 2006 10:56 Uhr
Beitrag in Partyreview von Robert 238

077_02.jpg

Mit hohen Erwartungen ging es am Samstag gen Singwitz. Von der Intensivcrew darf – ja muss – man einiges Erwarten. Gut gestärkt mit Tortillas und Chilli trafen wir halb zwölf ein. Die mittelgroße Veranstaltung stand auf dem Plan.

Also mit dem oberen Floor und der Lounge. Was sehr positiv auffiel war die Anlage. Perfekt abgestimmt, wunderbarer Klang im ganzen Raum, drückende Bässe und dennoch nicht zu laut. Sehr fein!

Bespielt wurde diese Anlage zunächst von Clitclutcher. Treibende Platten, hier mal etwas frickeln, da eine kleine Fläche und ganz langsam füllte sich die Tanzfläche auch. Als nächstes durften die Microbodies den Saal beschallen. Mit viel Vorschusslorbeeren bedacht, hatte das Publikum so einige Erwartungen. Schnell wurde der Sound einen Tick langsamer, insgesamt minimaler und deeper. Zunächst nahm die Anzahl der Tänzer ab. Anderer Sound – guter Sound?

Ja – es war ein verdammt guter Sound. Nach einer halben Stunde tanzten dann viele der Anwesenden – und wie. Ausgelassen, mit einem Lachen im Gesicht, kreischend, klatschend… Innovative elektronische Tanzmusik, druckvoller Minimal mit dem gewissen etwas. Für manchen sicher zu eintönig, für andere genau der Sound zum intensiven Feiern. Höhepunkt des Sets der 1990er Hit „Baker Man“. Etwas ganz anderes und dennoch sehr passend. Die Freude war groß – bei den DJs und dem Publikum.

Gegen 3 Uhr übernahm mit Markus Lange ein Live Act die Regler. Knackige Bässe, ein klein wenig knarzig und irgendwie nah dran an dem was man heutzutage Elektro nennt. Mir hat es gefallen – zahlreichen Tänzern um mich herum ebenso. Die etwas härtere Musik war durchaus das richtige zu dieser Zeit. Durch einen Laptopabsturz (?) kamen die bereit stehenden DJs Dawson und Miro einige Augenblicke eher als erwartet an die Reihe. Mit Minimal und Techhouse wurde fleißig weiter gefeiert bis wir kurz vor sechs ziemlich fertig aber glücklich über einen gelungenen Abend das altehrwürdige Kesselhaus verließen.

Die richtige Musik, die richtige Crew, das richtige Publikum, die richtige Location, das einzig wahre Singwitz-Wetter. Eine Party mit Prämium-Prädikat!

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren