Warnowtunnel-Party in Rostock abgesagt

Mittwoch, 28. Juli 2010 12:15 Uhr
Beitrag in News von Daniel 151

Dass die Fassungslosigkeit ob der erschütternden Ereignisse zur diesjährigen Loveparade seltsame Früchte werfen würde, war mit der Veröffentlichung der ersten Bilder sonnenklar. Jetzt ist es soweit, und die erste Party wurde als Konsequenz des Tunnel-Disasters in Duisburg untersagt. Da packte die Behörden wohl die Angst.

Immerhin bleibe den Veranstaltern noch die Möglichkeit eines neues Sicherheitskonzepts, wobei das bestehende, wenn ich mir die Fotos vom Vorjahr so ansehe, so schlecht nicht war. Ganz abgesehen davon, dass sich nicht einhunderttausend oder mehr Partygäste in und durch den Rostocker Tunnel drängen, sondern vielleicht mal 6.000. Statt sich mit dem Veranstalter an einen Tisch zu setzen, um gemeinsam Lösungen oder Alternativen zu finden, hagelt es nun die Absage. Und ich bin mir sicher, dass dies nicht die letzte sein wird.

>>> Fotos Warnowtunnel-Party 2009
>>> warnowtunnelparty.de

UPDATE
Laut Schweriner Zeitung hat der Veranstalter der Tunnelparty die Absicht geäußert, gegen die Rücknahme der Veranstaltungsgenehmigung zu klagen.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. BLN.FM | Genehmigungsfristen verpasst – “3000 Grad”-Festival abgesagt schrieb:

    […] Zuständigen Ämter und auch der Bürgermeister von Strasburg waren heute nicht zu erreichen. Es bleibt offen, ob es außer den verpassten Fristen noch weitere Gründe für die Nichtgenehmigung gab. Ging es eventuell auch um Sicherheitsbedenken nach der Loveparade-Katastrophe von Duisburg? Vor zwei Wochen wurde in Rostock aus diesen Gründen die vorher genehmigte Warnowtunnelparty mit Sascha Funke abgesagt. […]

    Mittwoch, 11. August 2010 | 20:21


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren