Pionier der elektronischen Musik: Karlheinz Stockhausen – Ehrung nach dem Tode

Dienstag, 29. Juli 2008 16:10 Uhr
Beitrag in News von Daniel 274

Der Klangkünstler und einer der maßgeblichen Wegbereiter elektronischer Musik, Karlheinz Stockhausen, würde am 22. August seinen 80. Geburtstag feiern. Zu Ehren des Ende 2007 verstorbenen Künstlers wird der Rathausplatz in seiner Heimatstadt Kürten bei Köln in „Karlheinz-Stockhausen-Platz“ umbenannt, so die Stockhausen-Stiftung.

Stockhausen hat den Ruf eines der renommiertesten Komponisten in der Nachkriegszeit und Pionier der elektronischen Musik. Sein Lebenswerk umfasst über 350 Kompositionen und sein knapp 29stündige Werk „Licht“ gilt als eines seiner größten. Inspiration fand der Künstler im japanischen Buddhismus und verband in seinen Klangwelten Geräusche, Synthesizertöne und Menschenstimmen zu elektronischen Gesamtkunstwerken, die weltweit aufgeführt worden sind.

>>> stockhausen.org

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren