Interview: Electric Balance aka Thilo Noack

Mittwoch, 26. Januar 2005 17:31 Uhr
Beitrag in News von Daniel 402

 thilo_580×348.jpg

Fettton stoppt am ersten Freitag im Februar in der Kesselhaus Lounge mit seinem LIVE-Act K-Chico. Ein guter Grund, Fettton Member Electric Balance aka Thilo Noack mal nach den Hintergründen zu befragen.

Hallo Thilo. Schön Dich zu sehen. Du bis schon lange in Ostsachsen dabei und seit dem Gang nach Berlin nun bei Fettton gelandet…was ist das eigentlich?
Fettton Music ist eine Basis für verschiedene künstlerische Aktivitäten. Es vereint Künstler aus Musik, Deko- und Artwork mit dem Ziel, gemeinsame Vorstellungen unkonventionell umzusetzen und zu präsentieren. 1997 entstand Fettton Music aus dem Detroittechno-Liveact Fettton Berlin.

Im Laufe der letzten Jahre nahm die Idee ein Künstler-Portal zu schaffen mehr und mehr Gestalt an. Die Hauptimpulse waren das verstärkte Mitwirken neu hinzugekommener Künstler sowie der Wunsch eigene Arbeiten für ein breites Publikum zugänglich zu machen.

Und jetzt?
Heute besteht Fettton Music aus einer sehr heterogenen Gruppe, wobei jeder Einzelne für seine eigene Arbeit steht. Mittlerweile umfasst die musikalische Bandbreite fast jegliche Art der elektronisch orientierten Musik. Sei es House, Minimal, Electro, Techno, Future Pop, Nujazz, Click and Cuts oder Elektronika. Videoanimationen, bewegte Diaprojektionen und Printwork sind die Standards der Dekokünstler. Im letzten Jahr haben wir dann unser eigenes Label Rundlauf Musik gegründet und die erste Release folgt im Januar 2005.

Und wie kommt’s, dass ihr im Kesselhaus Tourstopp macht?
Das war eher Zufall. Jazzman und ich planten seit Sommer 2004 mal gemeinsam irgendwo aufzulegen. Es ergab sich die Möglichkeit die Lounge in Singwitz zu gestalten. Das war natürlich prima. Wir vereinbarten, dass jeder von uns noch einen Act mitbringt. Jazzman wählte IXN und ich fragte K_Chico. Das passte dann auch zufällig in den Zeitrahmen der Tour.

Erzähl doch mal, wer und was sich hinter dem Kürzel RLM001 verbirgt.
RLM001 ist der Code der ersten Release auf unserem Label Rundlauf Musik. Es ist ein Konzeptlabel. Es wird nur Various-Artist-Platten geben, die jeweils ein bestimmtes Thema haben. Die erste Platte trägt den Namen „Perspektiven“. Es ist unser Ausblick auf die Zukunft von elektronischer Clubmusik.

Wer ist nun genau dabei und in welche Schubladen dürfen wir die Veröffentlichung stecken?
Die Künstler auf der Release sind Dubnoodles, K_Chico, Strassmann und Landesvatter. Die letzten beiden sind einem bekannt von ihren Veröffentlichungen auf Normoton und Salo. K_Chico ist so zu uns gestoßen und Dubnoodles ist aus dem eigenen Hause. Er hat letztes Jahr schon auf Milnor Modern veröffentlicht und ist ein Part von Dekadenz 2000. Alles in allem bewegt sich die Platte zwischen House und Electro. Wabernder Clicks and Cuts Sound mit Future Pop. Man darf gespannt sein.

Wo ist deine musikalische Heimat als Electric Balance und was kann man beim Auftritt von K_Chico erwarten?
Schöne Frage. Am wohlsten fühle ich mich nach wie vor groovend zwischen House und Electro, wobei Electro in jeder Region anders definiert wird. In Berlin und für mich steht Electro für Musik, die sich nicht in House und Techno einteilen lässt. Ein Beispiel ist das Label Playhouse, keiner kann sagen ob es nun ein Techno- oder Houselabel ist. Es ist etwas Eigenes und keines von beiden, eben Electro. K_Chico ist auf alle Fälle was fürs Auge. Da steht jemand mit Mikro, Gitarre und Laptop und macht Clubmusik mit Songcharakter.

Wie kam die Zusammenarbeit mit Jazzman und IXN zustande? Die beide gehören ja jetzt nicht unbedingt zu Fettton.
Das stimmt, Jazzman und IXN gehören nicht zu Fettton. Zur Zusammenarbeit kam es während des House of Summer-Festivals. Jazzman kam während meines Auftritts zu mir und wir tauschten einige Infos aus. Einige Wochen später habe ich ihn dann besucht und wir stellten fest, dass wir trotz unserer unterschiedlichen Stile ein und dieselbe Vorstellung von Clubmusik haben. Da wollten wir natürlich gerne was machen und so sind wir jetzt in Singwitz und später mal in Berlin uns so weiter.

Was kann einen Lounge-Abend (für Dich) zu einem unvergesslichen Erlebnis machen?
Es wird ein unvergesslicher Abend. Eine super nette Location plus ihren Betreibern, dazu die unterschiedlichen Stile der Djs und Liveacts, da darf man gespannt sein. Jazzman spielt House, IXN legt Hip Hop auf, K_Chico spielt live seinen Future Pop und ich werde etwas Electro auflegen, vielleicht mit Jazzman zusammen, mal sehen. Volle Packung Homies, dazu noch einen Vodka – Red Bull und alles ist in Sack und Tüten!

Danke für das Interview und viel Erfolg weiterhin mit Deinen Aktivitäten bei Fettton Music und als DJ.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren