Swede:art «Emotional Colors»

Jo. Solch breitgefächerten Alben erhalten bei mir regelmäßig obere Plätze in der Mediathek. Instrumentaler HipHop trifft in DubStep gewälzen Blütenpop. Der Sound auf dem Album «Emotional Colors» bleibt im Gegensatz zu dem der LIVE-Auftritte relativ zurückhaltend, piekt aber hier und da doch mal schnell das Hörer-Tanzbein. Beatz in Slowmotion. Der Track auf dem Video (der auch auf dem Album zu hören ist) heißt übrigens „Wonkybikez“.

[xrr rating=4/5]

Foto: Cover
Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

89 queries. 1,572 seconds.