Noiseshaper «Satellite City»

Mit Noiseshaper kommt ein Stückchen Musik nach Deutschland, das schon nach dem ersten groben Reinhören einen enormen Spagat zwischen Retro-Sounds, elektronischen Klängen und Reggae-Dub schafft. Die in London ansässige Band dürfte Vielen eher von Festivals bekannt sein und ist selbst schon seit zehn Jahren aktiv. Mit Ihrem neuen Album «Satellite City» ist der Sound nicht nur erwachsener und reifer, sondern auch vielschichtiger und näher am Publikum angekommen.

Das Erste, was auffällt ist der starke Bezug zu vergangenen Musikhypes. Da schnipsst Deephouse mit Basslines der FrenchHouse-Ära durch die Tracks oder erinnert mit «We Rock It» (nicht nur wegen der Vocals) so stark an Dr-Alban-Sound, dass man den Guten direkt vor sich sieht. Das wirkt aber nicht plump und einfallslos, sondern übt einen besonderen Reiz aus und lässt die Musik eher elitär erscheinen.

Selbst bezeichnen sich Noiseshaper als Vertreter des Soul Dub. Ich würde dennoch eine andere Einordnung bevorzugen: Electronic Reggaedub; wennauch sich Schubladendenken generell verbietet. Für die Tanzfläche sind die zehn Tracks nur bedingt geeignet, sie dürften erst live dargeboten ihre wahre Energie entfesseln. Zum puren Ahören sind sie dennoch passend, denn trotz ihrer Dichte bleiben sie Songs schmeichelhaft, unaufdringlich und weich.

>>> noiseshaper.net


Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

88 queries. 0,854 seconds.