chriszippel_genuinehorizon.jpg

Gleich zwei neue Veröffentlichungen von elektrolux liegen vor mir: zunächst die Compilation „The Beatless Collection“, die überraschende Namen (u.a. Trentemöller, Gui Boratto oder Joris Voorn) aufweist, und daneben noch die „Genuine Horizon“-Remixe von Chris Zippel.

Beide CDs sind etwas abseits der üblichen elektrolux-Pfade, wie ich finde: Während auf „Beatless Collection“ durch die breite Vielfalt an internationalen Produzenten der erwartete Chillout-Sound angenehm abwechslungsreich präsentiert wird, kommt auf der Remix-EP sogar das Tanzbein in Schwung.

So ganz hundert Prozent „Beatless“ (nicht zu verwechseln mit der bekannten Band, da ist’s hinten nur ein „s“ ;-) ist es natürlich nicht, was da auf der ersten Labelschau des Jahres 2008 gespielt wird, dafür aber mit frischem Sound und feiner Auswahl zusammengestellt. Ein bisschen Ambient-angehauchte Elektronik, reichlich Chillout, viel Entspannung, so lautet das Rezept für eine weitere schöne elektrolux-CD.

Bei Chris Zippels Remix-EP kommen überraschenderweise eher unbekannte Produzenten zum Zug, außer Namito kannte ich noch keinen der Namen (Mangelt, Mike Salta und Vakuum Sounds). Ich hab das dazugehörige Album noch ein bisschen in den Ohren, kann mich aber nicht an so gut tanzbare Klänge erinnern. Leider sinds insgesamt nur 4 Tracks, aber die gefallen mir durchweg. Überraschend für das Label sind dabei alle Stücke zumindest zum Mitwippen, einige aber auch gut tanzbar. Unbedingt mal reinhören, tät ich sagen ;-)

>>> myspace.com/elektroluxlounge
>>> myspace.com/chriszippelmusic


Autor: Carsten
Das könnte Dich auch interessieren:

91 queries. 2,890 seconds.