Alec Empire «Shivers»

Das Digital-Mini-Album von Alec Empire darf nun auch ohne USA-Account in hiesigen MP3-Shops erworben werden. Die sieben Tracks sind ein prima Querschnitt durch Alecs facettenreiche Musikkunst und da jeder einzen downloadbar ist, kann sich jeder seine Rosine rauspicken.

«Control Drug» ist ein massives HeadUp-Rave-Teil, dass mit an Drum’n’Bass angelehnten Stakkato-Sound und punkigen Vocals rumort, kreischt und kracht, ohne an den Nerven zu zotteln. Eine  Tatsache, die Empire gegenüber den neuem Prodigy-Sound voraus hat. Das namensgebende «Shivers» und auch «1.000 Eyes» sind mit ihrer Ruhe das genaue Gegenteil davon und «Baby Skulls» dürfte mit seinem groovigen und zappeligen Grundgerüst, exakt ausbalancierten strangen Sounds und den Vocals ein Mörderbrett auf jedem Dancefloor werden.

«If You Life Or die» ist ein LIVE-Mitschnitt und deshalb eher als Bonus zu betrachten. «Vampire State» klingt wie Terminator und Leftfield in einem Topf und mit «T.O.T.» kommt der 4/4-Takt zurück, ist aber eher hypnotischer Natur und hat etwas von den ravigen Afterhour-Sachen im England der Neunziger. Schick.


Bei Amazon kaufen

Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

91 queries. 0,605 seconds.