Africa Hitech «Blen»

Mark Pritchard und Steve Spacek waren ja schon auf dem Harmonic 313 Album dicke. Bei ihrem neuen Warp-Release arbeiten die beiden wieder zusammen und haben sich mit Afric Hitech gleich ein schickes Pseudonym zugelegt. Das lässt auf weitere Veröffentlichungen des Duos hoffen. Doch jetzt zum aktuellen «Blen».

Das Original ist ein mit Dubstep, Grime und UK-Bass  gefülltes Kaleidoskop und klingt genauso, wie man sich als kleiner Junge die Musik der Zukunft vorgestellt hat: Dreckig wummernder Bass plus surrend zischender und spirrelig pfeifender Synthsounds. Passend ankoppelnd die rezitativen Wortschwälle von Spacek. Trotzdem behält der Sound eine eher minimalistische Aura.

Der Remix schwingt tanzflächenorientierter, hat mehr Hats, mehr Subbass, mehr Wums und spielt mit melodiösen Synthsounds. Dritter im Bunde ist «The Sound Of Tomorrow», der sich in der komplett entgegengesetzten Richtung aufhält. Sanft gleitende Chords verschmelzen unter rhythmusgebender Snare und Hat, dazu eher souliger Gesang von Spacek.

[xrr rating=5/5]


Bei Amazon kaufen
Foto: James Brickwood
Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

89 queries. 1,232 seconds.