The Bridge offiziell erhältlich + Serato 2.1

Ein langangekündigtes Feature für Besitzer von Serato und Ableton (8.2) erscheint: The Bridge. Unter dem unscheinbaren Namen verbirgt sich eine bisher einzigartige Verbindung zwischen DJ-Performance- und Produktions-Software. „Ableton Transport Control“ sorgt für eine nahtlose Synchronisation zwischen Ableton Live und Seratos Scratch Live (SSL).

Der „Ableton Player“ öffnet in SSL ein extra Fenster, sodass in Ableton vorhandenen Samples oder Tracks direkt abgespielt werden können. Damit auch alles von den Tempi her passt, gibt es ein syncendes Beat-Grid. Besitzer von Serato Hardware und registrierter Ableton Live Version beziehen Bridge automatisch mit dem Download der aktuellen Software-Versionen..

Bridge landet so zeitgleich mit dem neuen Serato Scratch Live 2.1 auf dem Rechner, dass einige neue Features mit sich bringt. Neben den neuen Ultra Knob (32) und Super Knob Effekten (28), welche die Effektkontrolle mit nur einem Knob ermöglichen, wurde auch diverse DJ-Hardware implementiert. Umfangreiche Mappings für Novations Dicer sowie die Pioneer CD-Player CDJ-2000 und CDJ-900 sorgen für nahezu perfekte Integration der dieser DJ-Tools.

>>> serato.com

Foto: Screenshot
Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

89 queries. 0,438 seconds.