Novation Twitch DJ-Controller

Mit dem Slicer krempelte Novation ja schon einmal das Digital-DJing um. Jetzt folgt Twitch, ein auf Serato Itch zugeschnittener Controller, der aber auch mit Traktor und anderen DJ-Suiten zusammenarbeiten soll. Das 24Bit/44,1/48 KHz-Audio-Interface besitzt zwei Stereo-Outputs (Master und Monitor) sowie einen Mic-Input und einen Kopfhörerausgang (3,5mm und 6,3mm Klinke, gleichzeitig nutzbar). Das Mixen der Tracks via Itch geschieht demnach softwareseitig. Da die Audio/MIDI-Treiber auf den Controller zugeschnitten sind, verspricht Novation jedoch „ultrakurze“ Latenzen.

Wie bei den Pioneer-DDJs findet sich auf dem Twitch ein Touchstrip, mit dessen Hilfe man durch den Track schnipst, ihn stoppt oder startet. Darum entfällt auch das sonst bei solchen Controllern übliche Jogwheel. Die je Kanal angebrachten acht Buttons halten als Sample/Loop- oder Cue-Bank her. Dank des Beatgrid-System werden Songs in acht Teile zerhackt, die dann mit den HotCues neu zusammengesetzt werden können. Ohne Timing-Probleme versteht sich.

Ansonsten findet man sich auf dem Controller recht schnell zurecht. Trackbrowse, Pitch, Cue, Play und Co. prangen sich an Stellen, wo man sie auch erwartet. Die Mix-Sektion spielt mit 3-Band-EQ lässt je Fader einen einzelnen Effekt zu oder einen Gesamt-Effekt über das Mastersignal.

Straßenpreis für die Bude: rund 500 Dollar.

>>> Novation

Foto: Novation
Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

91 queries. 0,559 seconds.