Denon DN MC6000 – All-In-One-Dj-Controller

Da schrieb ich erst noch, dass es in Sachen Auswahl bei All-In-One-DJ-Controllern nicht gerade rosig aussieht, da legt Denon mit einem DJ-Controller nach. DN MC-6000 heißt das Teil und ist mit 46 Zentimeter Breite und 25 Zentimeter Tiefe gute fünf Zentimeter kleiner als sein zeitnaher Konkurrent von NI. Zugeschnitten ist er auf Traktor und Virtual-DJ, verheiratet sich dank MIDI aber auch jede andere Software mit ihm.

Das Wichtigste vorweg, wie auch der Xone:DX von Allen&Heath verbaut Denon als Basis einen kompletten mit 45mm-Kanalfädern bestückten 4-Kanal-Audiomixer. Das bedeutet neben drei Eingängen für Line und zwei für Phono auch amtliche XLR- sowie RCA-Master-Ausgänge. Ein integriertes USB-Audio-Interface findet sich ebenso wie eine umfangreiche Mikrofonregelung und Crossfaderzuweisung an der Frontseite. Die Mix-Sektion bleibt bei Altbewährtem. In der Mitte leuchtet der Drehregler zur Navigation durch die Playlist, dazu kommen EQ, Gain & Co.

Auch im Playerbereich findet man sich schnell zurecht. Nur der Pitchfader ist ungewöhnlich platziert und etwas versteckt. Das gute zehn Zentimeter große und berührungsempfindliche Jogwheel ist hochauflösend. Am oberen Ende kommen die Loop-Sektion und vier Effekt-Potis zum Einsatz, was trotz logischer Anordnung etwas unaufgeräumt erscheint.

Der Denon DN MC6000 ist für knapp 1.000$ ab Herbst erhältlich.
In Europa dürfte sich der Preis bei knapp 900,- Euro einpegeln.

>>> denondj.com

Foto: PR
Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

86 queries. 0,930 seconds.