vaeth02.jpg

Tja, am 28. Januar 2006 kam es für mich zum ersten Mal zum direkten Kontakt mit einem DJ-Set von DEM DJ, wenn man einigen Fans glauben kann. Fest steht auf jeden Fall, dass „der Sven“ einiges erlebt, gesehen und bewegt hat in dieser ach so familiären und total un-POP-igen Szene. HaHa.

Fakt ist, dass – wer von der Musik leben will – diese verkaufen muss. Und ich meine, solange er SICH dafür nicht verkauft, ist da auch nix schlechtes dran. Ich glaube weiterhin, dass „der Sven“ zu Recht von seiner Musik (und all dem, was er drumherum erschaffen hat) lebt und dass man – auch mit UR – T-Shirt auf dem Körper – getrost Sven Väth mögen darf. Das mal als kleiner Gedanke zur Sache mit dem POP.

Zum „Konzert“, wie mans fast schon nennen könnte … von Coline hab ich nicht viel gehört, weil wir erst gegen 01 Uhr kamen … da wurden die ersten aber schon aus der Halle getragen, es schien also schon ne Weile zu gehen ;-)

Organisiert war die Veranstaltung wirklich gut, kein langes Warten an der Kasse, drinnen voll, aber begehbar und an den Bars gings auch zügig. Prima eigentlich. Dann – man merkte das ohne es zu sehen am Geräuschpegel in der Halle – betrat „der Herr Väth“ die große und ordentlich helle Bühne und begann ein überraschend langes Set, dass -ohne zu übertreiben- ordentlich war. Mir hats zumindest gefallen.

Was ich dagegen total neben der Spur fand war die Tatsache, dass die Bühne immer voller wurde … bis gegen Ende sicher 30 Leute (vornehmlich bekannte Gesichter aus der „Senfstadt“:-) dort standen, wo sie sich wohl zu fühlen schienen: Im Rampenlicht. Dagegen gibt’s ja auch nix zu sagen, solange es das eigene Rampenlicht ist, in dem-, die eigene Bühne ist, auf der man steht.

Sich aber – unter welchem Vorwand auch immer – auf die Bühne zu quetschen, nur um sich in fremder Sonne zu wärmen, das, mit Verlaub gesagt, finde ich arm. Viele Andere fanden das nicht so schlimm und so kam es zu „total cooler“ Enge auf der Bühne. Na was solls … da waren Leute dabei, die haben schon Party gemacht als ich noch nicht mal als Gast auf sowas war … die werden schon wissen, was Sie tun. Mein Ding wärs jedenfalls net.

In ’nem Forum hat einer treffend geschrieben: „sah ja wie die Abschlusskundgebung auf der Mayday aus“ … Recht hatter.Und wer jetzt denkt: „Bist nur neidisch selbst nicht da oben gewesen zu sein“ … der soll das mal so denken. Der Rest weiss, was ich meine.

Tja, das als kurze Zusammenfassung … mit total wenig zur Musik und um so mehr zum Rest … was eigentlich nich gut is, aber es war doch mal wichtig, das so zu sagen.


Autor: Carsten
Das könnte Dich auch interessieren:

94 queries. 0,833 seconds.