Space Odyssey 2002 Demo in Leipzig

Samstag, 4. Mai 2002 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Daniel 15

12.00 Uhr begann die Space Odyssey 2002 auf der Liebknecht Str. und nach endlosem Suchen (ae-crew ahnungslos das erste Mal außerhalb des Leipziger Zentrums) fanden wir sie natürlich erst gegen 14.00 Uhr.

Die Leute waren nicht viel aber auch nicht wenig. Wenn wir uns nicht verzählt haben, waren es acht oder neun Wagen mit unterschiedlicher Musik.

Fetter Drum’n’Bass, kickender Techno, smoothe House und Funkrhythmen, elektronische Klänge, Downbeat und Reggae & Co. beschallten Leipzig in allen Tönen.

Wagen drei (?) war allerdings so derb übersteuert, dass bald niemand mehr neben ihm hertänzelte. Von diesem kleinen Manko mal abgesehen war die Musik überall sehr hörenswert und extrem tanzauffordernd, was aber kaum jemand tat.

Lag es an der fehlenden Sonne, wurde die ganze Demonstration zu ernst genommen oder störten die in Fünf Meter Abständen mitlaufenden Ordnungshüter?

Teilweise lag es sicher an de sehr gemischten Publikum. Einerseits hüpften hier und da ein paar Ravermäuse, dort marschierten ein paar Undergroundfreaks mit aufgesetzten Eisminen und andererseits war dann doch die Alles-Egal Fraktion vorhanden, die lieblos mittrottete.

Der Haupt Pulk der grob geschätzt knapp 1.000 bis 1.500 Mann befand sich an den vorderen beiden Wagen, die der elektronischen Musik (Drum’n’Bass und Techno/House) fröhnten.

Die restlichen Teilnehmer ware knapp 300 Meter weiter hinten am letzten beschallenden Fahrzeug mit Reggaemusik.

Die Wagengestaltung war sehr durchwachsen. Lockten einige Wagen mit Augenschmausdeko ála Space Odyssey Sonne an der Frontseite des LKW’s oder lustiger roter Wagen mit hängenden Quadern, waren andere Fahrzeuge recht dürftig, ja mitunter lieblos hergerichtet worden.

Ein billig gemaltes Transparent hier, ein Tarnnetz da und fertig ist ein Wagen.

Zwischen den Wagen allerdings gab es auch viel zu gucken. So waren neben Gauklern auch allerlei lustige Gefährte zu sehen, die besonders bei den Passanten für Verzückung sorgten.

Gegen 16.00 traf der Umzug im Clara Zetkin Park ein und dort gabs dann weiter Musike und viele viele Infostände.

Da mussten wir aber auch leider schon wieder die Fliege machen und Euch die Bilder ins Netz stellen ;-)

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren