Rüttel Düttel 1999

Donnerstag, 30. September 1999 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Daniel 34

Verregnet fing der ganze Umzug am Samstag etwas verspätet um 15 Uhr an. Schon beim Sound-Check der Wagen versammelten sich jede Menge Schaulustige. Als die Wagen dann en dlich für die Demo ausrückten, sah es so aus, als ob der Regen den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung machen wollte. Es goß wie aus Kannen. Ein halbe Stunde später aber verzogen sich die tiefschwarzen Wolken und die tanzende und trillerpfeifenbestückte Menge war ausgelassener denn je.

Nach anfänglichen Problemen (Soundsystemüberlastung, Regenwasser im Mixer) konnte es dann aber richtig losgehen. Wegen dem Regen waren leider nur 4 Wagen am Start (den Wagen aus Berlin und Forst wollte man den Weg durch den Regen nicht zumuten), aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Favouriten waren die ersten beiden Wagen mit einer guten Mischung aus Techno und ein wenig Trance. Die beiden nachfolgenden Wagen (Heftig etc.) waren nicht mit so viel Publikum gesegnet, obwohl die Techno- und DrumNBass- und Hip-Hop-sets nicht von schlechten Eltern waren.

Die Zusammenarbeit mit der Polizei klappte hervorragend und außer einer kleinen Änderung der Fahrtroute lief alles nach Plan. Das nicht nur die Jugendlichen an dieser Aktion Gefallen fanden sah man, wenn man sich mal etwas genauer umsah: Alte Omas mit Ihren Enkeln, Ehepaare, Mütter, irgendwie schien niemand von diesem Spektakel unbeindruckt zu sein. Die Fenster der Wohnblocks waren alle mit Schaulustigen besetzt und selbst die Beamten konnten ein Mitwippen nicht unterdrücken.

Aus der geplanten Abschlußdiskussion wurde leider nichts. Die erwarteten Stadtväter wie Bürgermeiser, Ordungs- und Jugendamt blieben leider der Veranstaltung fern, so das ein sachliches Gespräch um die Jugendszene und Freizeitangebote leider ausfallen mußte. Einzige rühmliche Ausnahme war ein vertreter der CDU, der das Engangement der Veranstalter lobte und das friedliche Ablaufen der Demonstration sehr schätzte.

Danach zogen alle Wagen ab und alle DJ’s machten sich auf dem Weg ins neue eröffnete Notrixx. In der neuen Location mit seinen 3 Floors und exzellenten Soundanlage war jeder Partywütige bestens bedient. man kann nur hoffen das dem Notrixx nicht eine solche Ignoranz seitens der Stadt gegenübergebracht wird, wie es beim Octan in Bautzen der Fall war. Auf viele weitere Parties im Notrixx.

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren