Rotkäppchen geht in den Wald allein II

Nun aber geschwinde weitergeeilt, sonst besteht die Gefahr der Enterbung. Die Nacht hab ich mir um die Ohren geschlagen und der Omi leckeren Kuchen gebacken.
Heute lädt sie zum Wettstreit: Der beste Kuchen des Kühlhauses wird gesucht und die Konkurrenz ist stark.

Also durch den Görlitzer Wald hin zum Treffpunkt. Oma hat schonmal ein paar alte Platten rausgekramt und die ihrem Lieblingsenkel n.o.k. in die Hand gedrückt. Bedächtig nimmt er das schwarze Gold an und verzaubert Omas Gehör – das funktioniert nämlich noch recht gut!

Auch die anderen Familienmitglieder kommen schnell herbei. Der Kuchen wird aufgeschnitten und präsentiert, verkostet sowieso. Dazu die sanften Klänge die durch den Raum schallen – Sonntag! Angekommen!

Oma ist recht rüstig, für jeden Trend zu begeistern. In letzter Zeit schlägt sie Bälle durch ihren Garten, hat sich gar zwischen den Beeten und Rabatten richtig anspruchsvolle Hindernisse ausgebaut. Die Gäste sind begeistert und spielen mit. Ab und an wird mal ne Beere zertreten, was den Spaß aber nicht trübt.

Tischtennis mag die Oma weniger, beim Golfen steht sie fest und sicher, doch der Rollator lässt schnelle Richtungswechsel nicht mehr zu. Darum überlässt sie auch das Tanzen der Jugend. Setzte sich derweil lieber auf ihren Lieblingssessel, trinkt ihren Kräutertee und spielt Domino mit dem Jüngsten.

Beim Kuchen kann sie sich nun aber doch nicht entscheiden, und teilt daher den Wettbewerb in Kategorien auf. Unterm Strich sind alle Gewinner. Ach, sie ist ja so sozial die Oma.

Die Musik wird wilder als der zweite in der Erbfolge, Keon, seine Musik andreht. Der Oma gefällt’s. Sie wippt im Takt. Und so tun wir es ihr gleich. Ein toller Abend.

Leider hat die Gute vergessen einzukaufen. Keine Hacksemmeln heut Abend. Auch die Platten sind alle verspielt, A wie B. Also gehen wir heim.

Bis bald liebe Oma! Vielleicht komm ich EINFACH mal wieder SO rüber!

Foto: Anne
Autor: Anne
Das könnte Dich auch interessieren:

91 queries. 2,069 seconds.