Recall8 – Geburtstag im Rohtabak

recall8_01Alle Jahre wieder, kommt ein Pitchen-Exzess. Recall8 feierte im Rohtabak Döbeln seinen Geburtstag – im mittelgroßen Club mit 2 Floors im Herzen Sachsens mit Tradition.  Nicht nur der Weihnachtsmann kam vorbei, sondern auch ehemalige Veteranen aus Chemnitz und Umgebung. Schon das Line Up ließ auf den Frühling hoffen. So sehnen wir uns an kalten Wintertagen immer gerne wieder nach dem 8. Mai.

Nach gefühlten 30 Minuten fand man dann doch noch einen Parkplatz irgendwo in Döbelns Peripherie. Die Kasse schien kompetent und eingespielt. Die Sicherheitsfachkräfte wirkten aufmerksam, jedoch nicht penetrant und nicht wichtig. So sieht man das gerne.

Husch und rein. Kälte abschütteln. Kurzer Plausch mit dem netten Garderobenmann. Das was der Parkplatz vermuten ließ, bestätigte sich dann auch drinnen. So viele, die mal weg vom Weihnachtsbaum wollten. Feiern, trinken, tanzen. Die Reise vom Soft- zum Hardfloor wollte gut überlegt sein. Nach einer Mittelwertsberechnung waren realistisch 10 min. für knappe 50 m einzuplanen.

recall8_02Der Club himself ist sporadisch eingerichtet, wirkt jedoch keinesfalls leer. Praktisch sind die 2 Bars, jeweils in der Nähe der einzelnen Floors. Auch Sitzmöglichkeiten gibt es im ausreichendem Maße. Es gibt nichts Schlimmeres, wie nach dem Tanzbeinschwung rum stehen zu müssen. Die Preise sind als Medium zu bezeichnen, wobei 4 Euro für ein Energy-Wodka oder alkoholfreie Getränke für 1,50 Euro im weißen Plastikbecher 0,2 serviert schon eher unter „ganz ordentlich“ zu bezeichnen sind, vor allem für arme Studenten.

Zur Hauptzeit galt die heutige Konzentration dem Geburtstagskindsgefilde: dem Hardfloor. So war die Musik des hier nicht genannten Dj um 1:30 noch dabei sich zu finden. Geschätzte 140 bpm mit bisschen was drum herum. Eine Art Big Bass mit Gequietsche. Unsere Großmütter würde das sicherlich wieder in eine andere Zeit versetzen. Das Mixing war von abrupten und diffusen Stilwechseln gekennzeichnet, viel Gepitche von Techno über DnB zu Hardtekk.

recall8_03Da jedoch der Techno und seine Verwandten nicht unbedingt als die musikalische ästhetische Überschöpfung anzusehen sind, sondern eher als eine Art Kampftakt für übermuntere Jugendliche, die zu jenen Zeiten nur der weihnachtlichen Idylle entfliehen wollen, sehen wir das heute mal nicht so kritisch. Auf dem glatten Belag des Floors wurde trotzdem fleißig gestampft.

recall8_04Die Alten, gleich angefangen mit unserem Geburtstagskind, sollten es aber dann wieder mal reißen. Das Duo Recall und Reche war im Gegensatz zum Vorgänger eine Erlösung. Ein Konzept, derbe life -Musik aus Prozessor und Maschine. Auch die Gebrüder HLM, Menschen wie Maschinen, haben in den letzten Jahren deutlich an Überzeugungskraft dazugewonnen. Weg vom Einheitsbrei, zauberten auch diese Beiden life tolle rollende Drums mit der Priese Kick und Run im Technotakt.

recall8_05Zum Übrigen: gut abgestimmte PA und Licht in beiden Floors trugen zur Stimmungsfindung bei (wobei es im Softfloor leicht hallte). Der Höhepunkt war jedoch der frühe Morgen. Henson und Schrempf, fast so lange dabei wie Roberto Blanco in der Schlagerszene, eine Zeit lang tot gesagt, jedoch immer wieder auferstanden.

Die gibt es gefühlt schon ewig und mittlerweile erkannt: Gott sei Dank. Vor paar Jahren teilweise überspielt und als eintönig abgestempelt, sind sie schon längst mit neuen Ideen zurück. Feinste tracks, abgestimmte Breaks, im Acidgewusel wichtig. Toll serviert mit einer authentischen Präsentation an den Decks. So rockt´s!

Dem in den frühen 90iger Jahren gegründeten Delicious Dublin e.V. ist es zu verdanken, dass man in der Provinz Döbeln mit einer hohen Qualität feiern kann. Ehrenamtlich betreibt man das Rohtabak inzwischen viele Jahre und ist mit den Jahren zu einer Festung der sächsischen Clubszene aufgestiegen. An den Autonummernschildern sah man, dass sich das auch fern Angereiste schätzen.

An der Stelle sei dem Geburtstagskind Recall8 noch das Allerbeste zu wünschen: Bleib so cool und frei – und mach weiter tolle Mukke für uns! AE-POOL sagt: Happy Birthday Pit!


Autor: Clemens
Das könnte Dich auch interessieren:

95 queries. 0,528 seconds.