Kesselhaus Singwitz – Tanzstart und so

Sonntag, 16. März 2008 14:15 Uhr
Beitrag in Partyreview von Daniel 451

Mittlerweile ist es Sonntag Mittag, gegen 3. Wir fliegen tief über den nassen Autobahnasphalt Richtung Stadt und fluchen über den Regen. *fluch* Hinter uns – das Kesselhaus: „Also ich hab ja gehört“ … dass der DJ im Keller schon ne ganze Stunde vor Einlass derbstes Programm gefahren hat, voller Körpereinsatz und abgehen hinterm DJ-Pult. Wer war das bloß? ;-)Auf jeden Fall begann alles mit der dicksten 4-gliedrigen Kassenschlange die das KH seit langem gesehen hat – und zwar von 11 bis 3. Drinnen überraschend freie Gänge und das übliche Hochgeschwindigkeitsscheppern von unten. Die Maschine Eisenbass hatte ich schon lange nich mehr gehört, aber war fein. Den peoples hats auch gefallen :-)

Oben die anfangs immer zu sehenden Tanzstartschwierigkeiten, aber voll wird’s schnell. Mit Getränk in der Hand werden Freunde getroffen, Dinge getan und Hände geschüttelt. Irgendwie kommen alle bekannten Gesichter recht früh, was fein ist, wegen schnacken und so. Die Nacht erzählt bald ihre Geschichten, wir fühlen uns gut, hängen lässig im Sessel und für einige Stunden bleibt die böse Welt draußen im Regen stehn. Zigarette klebt lässig im Mundwinkel … Ach nein, haben wir natürlich nich gemacht, kost ja jetzt 5.000 Eiros.

Gegen 7 werden wir müde und fallen weich in ein Sofa. Ich verdöse öde vor mich hin und habe grade einen schönen Traum erhascht, als plötzlich jemand meine Nase klaut! Das muss man sich vorstellen! Ich  mach die Augen auf und versuche angestrengt zu erkennen, ob ich Frollein mit blondem Haar, die jetzt vor mir sitzt, irgendwoher kenne. Nee, kenn ich nicht. Sie sagt „Hallo“ und dass sie jetzt meine Nase hätte. Ich merk es auch schlagartig und muss auf Schnappatmung umstellen. Ich sach „Gib sie wieder“ und hole tief Luft bevor ich mich auf sie stürze und wir als bunte Kugel aus Armen und Beinen einmal quer durch die Lounge rollen.

Die Leute gucken schon. Doch dann hab ich gewonnen und stecke mir meine Nase frech grinsend ins Gesicht. Sie murmelt, ihre wär halt langweilig gewesen und dass das Taxi erst später käme. „Pah!“ Ich lege mich wieder hin, ziehe die Kapuze über, aber der schöne Traum ist weg! Na klar, tolle Wurst!

Das ist echt passiert, ich schwöre.
Hab ich zumindestens gehört…
P.S.: Schicke Feier.

>>>intensivcrew.de 

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren