GayNight in Leipzig

Samstag, 24. April 2004 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Daniel 72

Am Samstag den 24.04. war es wieder so weit: Die Leipziger-Gaynight in Leipzig, das größte Event der Schwulenszene in Raum Mitteldeutschland ließ wieder über 1500 Gay’s nach Leipzig ins Kosmos-Haus pilgern. Kein Wunder, konnte man dort auch auf den über drei Etagen verteiletn vier Floors feiern, tanzen, flirten, chillen, spass haben und Gleichgesinnte treffen. Highlights auf alle Fälle unter anderem die Kölner Jet Set Girls, der, die oder das Berliner Gloria Viagra, Oh:Bee aus Frankfurt am Main, Marcel L.E. und andere. Sogar einen Zeichner trieb sein Unwesen. Vor allem die „Jet Set Girls“ machten ihrem Ruf alle Ehre. Sie feiern die besten Partys der Nation und sind außerdem die Partybomben schlecht hin.

Natürlich würde auch was für jeden Musikgeschmack geboten. Verteilt auf die Floors ´schallten unter anderem House, Disco-Classics, Black & R`n`B aus den Boxen. Wer da nicht in Partystimmung kommt??? Für die Extremlangtänzer oder die Ich-bekomme-einfach- nicht-genug-Menschen ging ab 6 Uhr im Velvet weiter, was sichtlich gut angenommen wurde.

Man konnte hinschauen wo man wollte alle hatten ihren Spaß und haben sich wohlgefühlt. Das lag an der guten Musik aber auch an der lockeren Atmosphäre. Na gut, zu Mitternacht wurde es ein bisschen eng, dies störte jedoch fast Niemanden, ist es doch bei größeren Events schon fast zur Normalität geworden.

Das Kosmos-Haus ist die passende Location für die Gaynight, die ein vollen Erfolg verbuchen konnte und das Haus merklich gerockt hat. Ich will sogar so weit gehen zu behauten, das die Leipziger Gay-Night jede andere „Hetero-Party“ toppt.

words & pix: andre szamiteit

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

Kommentarfunktion deaktiviert.


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren