Future Parade Party im Achtermai Chemnitz

Gegen 2.00 Uhr in Chemnitz. Achtermai Parkplatz. Große Fläche und Autos en masse. Lässt ja hoffen.

Zum Einlass und große Überraschung: nur 5,- Euro Eintritt. Gegen das, was man sonst so an Eintritts Preisen gewöhnt ist, war das hier ein Schnäppchen.

Anscheinend sind die Gäste doch wohl jeder mit zwei Autos gekommen…

…die Location war nur sehr spärlich gefüllt, vage geschätzt 200 bis 300 Mann, was aber nichts heißen muss.

Nun gut, fix durch die Location gehuscht um noch Jens Mahlstedt zu erleben, schöner Beat, nicht zu hart und auch nicht zu monoid, aber denoch wollte keine richtige Stimmung aufkommen.

Nur vereinzelt wurde sich auf den unserer Meinung nach etwas zu hellen Technofloor gewagt.

Der Housefloor hatte da mehr Stimmung ab bekommen und Dirk Duske sorgte mit einem wahrlich schönen Set und sauberen Übergängen für eine exzellente Stimmung. Tom Tellermann setzte später noch ein paar Taktzahlen drauf. Housedeko und -licht übrigens top.

Gegen vier dann der Wechsel im Techno. Dusk vs. Alian Parker. Und das vs. war wörtlich zu nehmen. Wo der gute Dusk etwas mehr gedämpfter und smoothen Technohouse einspielte, krachte Alian Parker gleich wieder mit einer Mörderplatte hinterher, sodass auf der Tanzfläche auch nix sonderliches lief.

Für die Zukunft wäre es sicherlich besser, die beiden nacheinander spielen zu lassen, als im Ping Pong Verfahren.

Ja, der Chill war auch ok, die Anlagen in den Floors reichten und die Sperrstunde war auch mal wieder was „lang Vermisstes“…

Words & Pix: Micha


Autor: Daniel
Das könnte Dich auch interessieren:

91 queries. 0,551 seconds.