First Contact im HTO Putzkau bei Bischofswerda

Dienstag, 11. Januar 2005 00:00 Uhr
Beitrag in Partyreview von Clemens 21

Ungewohnt leer erschien die HTO, als man diesmal schon um 23:00 durch die Gänge der HTO stolzierte. Schnell sollte sich das ändern. Heute waren keine Weltbekannten eingeladen, eher unsere lokalen Helden. So brachten sich die Gebrüder der Symbiose (Needlehopper und Deckster) gleich in Fahrt. Kein vorsichtiges Rantasten mit WarmUp-Platten, nein.

Wie jede Symbiose, reiften sie seit einigen Gigs. Man bemerkte heute, dass die beiden musikalisch einen weiteren Schritt gemacht haben. Nicht mehr ganz so krank und undefiniert wild. Progressiver und extrovertierter wählten sie ihre Platten zu einer guten Komposition zusammen. Wahnsinnig war die Stimmung, kurz bevor sie Vinyl Junkies Ersatzman TSN an die Decks stellten. Er schaute 2 mal rechts, 2 mal links, wusste wegen der kurzfristigen Ehre für VJ einzuspringen nicht so richtig wie ihm geschah, aber los ging `s! Sorry TSN, aber das war schon derb (-: Beschreibbar mit Begriffen wie: Apokalypse, Tod, Schmerz, Chaos und krank, war sein Set. Bis zu diesem Zeitpunkt wussten sicherlich viele nicht, dass so was auch mit Techno geht. Umso mehr rockten die Brüder und Schwestern der elektronischen Beats wie irgendwo ausgebrochen zusammen.

… Bis man ihn wieder von da oben wegzerren musste … Hanson und Schrempf erledigten dann später noch den Rest. Sehr monoton, jedoch weiter so hart verblieben sie mit freundlichen Grüßen gen Publikum.

In der Modefraktion – Zone ging bis eine Stunde nach Mitternacht tänzerisch nicht viel los. Das lag sicher an der Masse, welche sich mal wieder eine Technotanzveranstaltung geben und ihre Wocheneinkäufe präsentieren wollten. Schon traurig, dass da erst paar Leute in Fusion aus dem Techno kommen mussten um da mal die träge Masse zu starten. Dann ging es aber eigentlich los. Ricardo von den Bitchbrothers verfehlte keinen Beat, und glänzte mit guter Technik. Das Vinyl gen Tellerspitze quetschend, hatte er schon immer wieder gleich neue Inspirationen und vollbrachte ein abgerundetes, frischorientiertes Set zu legen.

Markus Welby übernahm dann später. Zunächst schaute er ein bisschen verlegen auf die inzwischen wieder auf paar Hanseln geschrumpfte Gruppe, die sich in ihre Pracht räkelte. Nach dem Motto :“Wir waren Helden“ rief man im Techno nach Hilfe und jene von vorher kamen noch mal um zu helfen, sahen und siegten. Ein schöne Feierei war wieder in Schwung gebracht und sie gingen wieder und schwelgten in Erinnerungen. So bekam dann auch Herr Welby sichtlich Spass an der Meute und beflockte die Crowd mit leckeren Minimals bis Techhousemelos.

Die Bars hatten zu tun, den ganzen Abend lang. Auch die Eintrittspersönlichkeit grinste mit einem breiten Lächeln und die Türsteher bequemten sich diesmal auch jedem Gast die Tür zu öffnen. Dekomäßig könnte sich endlich wieder mal was Sichtliches tun. Auch der Eintritt von 10 Euro ist für die Masse langsam an der Toleranzgrenze.So war es aber eine von Anfang bis Ende gelungene Party mit sichtlich viel Bewegung und Spass am Feiern.


Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

14 Kommentare

  1. People schrieb:

    Techno war echt der Hammer! Und im HTO setzt sich der Techno wieder endgültig durch – wunderbar… Die Musik im House war aber auch wirklich nicht sonderlich zum Tanzen geeignet – schön war Sie allemal, aber diesen Vibe des Sounds dauerhaft durch die Beine aufs Parktett umzuleiten: schwierig…

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:40

  2. Killa schrieb:

    so toll die techno geschichtchen auch immer zu lesen sind…aber so lang das HTO seine preispolitik nicht ändern will werd ich sicherlich nicht als gast zu begrüssen sein… is mir einfach zu viel… und ich denk vielen geneigten gästen auch.
    in diesem sinne

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:40

  3. Rocco schrieb:

    Erst is man „irgendwo ausgebrochen“, weil man das Set von TSN zum tanzen und auch sonst recht gut fand, dann is man irgendson „Hansel“, weil man zum Welby und auch zum total vergessenen (weil auch guten) Black Vel tanzt. und dann hats mir auch noch gefallen. !zweifel! klar ist alles subjektiv, alles gelogen und abhängig von der perspektive. aba die review-perspektive geht gar nich. Bin ich hier besseres gewohnt.

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:40

  4. Clemens schrieb:

    … kurz: gemeint sind Leute, wie die Konsorten im 2. Bild. Mit dem Rücken zur Tanzfläche zum Start der Maintime … besseres kann ich dir nicht antworten, und du wirst mir Recht geben! peace!

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:40

  5. beobachter schrieb:

    das sind keine konsorten, sondern das, was uns künftig erwartet. harz 4 sei dank!!!

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:41

  6. Dori schrieb:

    hmm?! was hat hartz 4 damit zu tun, dass keiner mehr auf party geht um zu feiern, sondern dass es größtenteils nur noch ums sehen und gesehen werden geht?!

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:41

  7. Jane schrieb:

    ….weil im HTO keine Mucke mehr läuft, die zumindest im Housefloor die Leute überhaupt mal überlegen lässt, zu tanzen…dass war vor einiger Zeit anders. Eure Partys im HTO bieten nur noch für eine Zielgruppe etwas: nennt euren Housefloor in Electro um: denn dann wissen die Leute, was für Musik sie erwartet… Das muß auch mal gesagt werden.

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:41

  8. Stone schrieb:

    Jawoll, es geht um die MUSIK und die PARTY !!! ich frage wieviel % der Leute überhaupt noch Ahnung von dem ganzen haben, und wieviel % wegen ihrem Aussehen auf Party gehen..schlimm, ihr tut mir leid…es gibt auch diskotheken…somit is das „VOLK“ untersich…in diesem Sinne…“my house is your house, and your house is my“

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:42

  9. Needlehopper schrieb:

    …is MINE“ muss es heißen! ich fands fett!! (den house/electro-floor mal außen vor gelassen, denn da war ich nie). hoffe musik hat gefallen. bis nächstes mal ;) grüßle…nh

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:42

  10. Dari schrieb:

    Nur ganz kurz…Ich kann mich an Zeiten auf dem Housefloor erinnern, wo Leute lachten beim tanzen(wie auch ich). Nur zur Zeit ist einfach das Problem, dass ich in so viele Gesichter schaue die mir nicht sagen können wie sie sich fühlen oder ob ihnen der Stil liegt. Ich hoff das ändert sich in naher Zukunft wieder. In diesem Sinne………Tschau

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:42

  11. nightrocker schrieb:

    ich fands doll! der TSN, der TSN… dachte, jetzt gehts net mehr praller, und dann hatter die nächste, noch prallere Platte draufgesackt. war ja soooo geil. die 10 Euro fand ich so schön, und das schreckt die klamottenfraktion auch net ab, weil die hams ja…
    Dekotechnisch find ichs schön im hto, schön schlicht, ursprünglich. bitte net rumrenovieren. und hut ab vor diesem review. hätts net besser machen können *g

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:42

  12. T.S.N. schrieb:

    Thanx… ;-) Ich fand’s auch ’ne coole Party.War zwar ni geplant,dass ich da spiele hat aber dann trotzdem Spaß gemacht. Mukke von Symbiose war auch fett und im Housefloor hab ich Black Vel und den Welby mit gehört… Fand ich auch geil,weeß ni warum sich da manche drüber aufregen. Aber naja…,is ja alles Geschmackssache.Gruß an alle bekannten Gesichter,die ich getroffen hab. :-)

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:43

  13. Clemens schrieb:

    … stimmt, die Musik im House war auch geil. Schade, dass ich Black Vel nicht hören konnte. deswegen konnte ich auch nicht über ihn schreiben. Er ist auf alle Fälle derber geworden und hat sich die Discoschine so gut wie abgemeldet. Welby und Ricardo waren aber ein Zuckerschlecken und ich durfte mit Genuss zuhören und mich dazu bewegen! … weiter so im House!

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:43

  14. Akira schrieb:

    was die preispolitik anbelangt wird sich sicherlich demnächst auch in dieser region was ändern. meiner meinung nach ist der trend rückläufig, d.h. das der entry sich zwischen 3 bis 8 Euro einpendeln wird. weitere diskusionen zu diesem thema sind nicht von nöten, da es schon zu genüge zur sprache kam.

    Donnerstag, 18. Juni 2009 | 14:43


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren