House of Summer am 17. u. 18. August 2001 in Hagenwerder

technolang

cateringGrößer, besser und schöner als die vorangegangenen sollte das diesjährige House Of Summer werden, aber den Veranstaltern (eine Kooperation von Clubhouse Zittau, Eiskeller e.V. Löbau, Feuerwache 2000 Kamenz, der Intensiv Crew Bautzen und dem Nostromo Görlitz) blieb nichts erspart. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Hundewarm war es in den Abendstunden des 14. Juli und dementsprechend kurz gekleidet traf man mehr oder weniger frisch in Singwitz ein. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Sushiclub Zittau Eröffnung Review

sushi_271001_1Nach etlichen Panzerhallen Parties brach nun die Clubära in Zittau an. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Thermal Transformator III im Freibad Boxberg am 8. Juni 2001

tt3_housefloorIn die dritte Runde ging es nun schon und kein wenig müde. Gepriesen auf Plakaten, Flyern und in den Lokalzeitungen sollte sich das Ereignis „Thermal Transformator 3“ zum Mega-Event schlechthin mausern. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Frisbee Night im Nostromo Görlitz am 2. Juni 2001

roland_casperAngekommen gegen 0.00 Uhr und wieder das Parkplatzproblem vorm Nostromo. Nach einer Weile Rumgurken endlich, ein freier Platz. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Braz-Ill im Kesselhaus Singwitz

brazill_anaisEinmal wieder wurde das Kesselhaus in Singwitz mit fremdkontinentalen DJ-Größen gefüllt, denn mit der Esperanto Booking Tour fanden zwei reinrassige Brasilianerinnen (Cassy und Anais) den Weg in die Feierlocation bei Bautzen.

Betrat man allerdings das Kesselhaus, war es im Vergleich zu den letzten Malen recht leer. Erst zwischen 1.00 und 2.00 Uhr füllten sich die Räumlichkeiten und Floors beständig, was sicherlich der riesen Schlange vor dem Eingang zu verdanken war.

brazill_house1Gut war es da, dass endlich vom Nadelöhr Eingang zum Mainfloor abgesehen und die gesamte Türbreite genutzt wurde. Somit fungierte der gesamte Mainfloor als Tanzfläche und man stand zwar erst etwas hilflos in dem riesigen Raum, wurde aber sofort von dem Sound in die tanzende Menge eingesogen.

brazill_chillCassy’s Set fand nicht ganz so richtigen Anklang. Die Partygäste hielten sich noch etwas zurück und warteten anscheinend auf den großen Knall. Schade eigentlich, war es doch ein illustrer Mix aus House, funkigen Spielereien und 80er Wave-Music.

brazill_gangKurz nach dem DJ Wechsel gegen drei, ging dann doch noch richtig die Post ab und die Tanzfläche füllte sich nach und nach.

Der Chill bot neben vielen Sofas und der eingesessenen Schaukel, dekomäßig wenig Neues. Iguana’s gestandene Chill-Musik wechselte bei Electric Balance in technoidere Rhythmen, die spätestens bei Mike T. sehr tanzbar wurden und nicht mehr ganz so chillig und ruhig, so dass Unterhaltungen schwer fielen.

brazill_techno1Einige zog es sofort in den Technofloor. Der Eingang war nun endlich beleuchtet und man sah wohin man trat, die Strobes wurden etwas augenfreundlicher platziert, so dass man sich jetzt auch ohne zu Tanzen, mal von dem einen zum anderen Ende des Raumes getrauen konnte.

brazill_techno2Die auf Hochtouren laufende Anais gab ihr Bestes und rockte den Floor von einem zum anderen Ende und sorgte für glückliche Gemüter und strahlenden Gesichter.

brazill_techno3Enttäucht wurde man allerdings angesichts des angekündigten Flugzeugteils, um das es solch einen Aufruhr gab. Es entpuppte sich als 3×1 Meter Stück mit Fenstern, das kaum auffiel und den Trubel nicht wert war.

Anders aber die Gestaltung der Gänge zwischen den Floors. Feine Lichteffekte, Alufolienbasteleien, herab hängende Objekte und der im Schwarzlicht leuchtende Schleim an den Wänden verzückten das Auge und machten das Warten im Gedränge an den Türen zwar nicht kürzer, aber etwas interessanter.


Autor: Daniel

Zugegeben, der Zeitpunkt war ein bisschen unglücklich gewählt. Freitag und dann schon ab 21 Uhr ein Party? Und das in der Oberlausitz, wo die Leute erst nach 0.00 Uhr aus ihren Autos kommen? Mehr lesen »


Autor: Daniel

Im stillen Weissig lockte wieder etwas über 500 Leute in verrauchte und nebelige Räume. Was könnte das wohl gewesen sein? Mehr lesen »


Autor: Daniel
Party in Wetro am 13. April 2001 – Review

Karfreitag. Ein Feiertag wie alle anderen. Alle Geschäfte zu, im Fernsehen nur Rotz und natürlich goss es wieder, wie aus Kannen. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Ein Spaß. Keine Kesselhaus-Party ohne eisige Kälte, fallenden Flocken oder bindfädenartigem Regen. Letzterer sorgte wieder für gehörig Unruhe und so war es drinnen wieder einmal voller als draußen, zumal sich niemand mehr als nötig die knietiefen Pfützen zumuten wollte. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Wie seht Ihr die ganze Sache? Haben wir vor knapp zwei Wochen gefragt und stachen damit in ein Wespennest. Entrüstete Partygänger, DJ’s und aufgebrachte Gästebuchleser. Seht selbst. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Ironbase hatte Geburtstag, und alle waren eingeladen und sind anscheinend auch gekommen. Schon knapp nach Mitternacht waren die Parkplätze dermaßen überfüllt, dass es in ein Glücksspiel ausartete, eine Lücke zu finden. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Connected-Party in Bautzen/Litten

frank_mueller0.00 Uhr. Trotz des relativ guten Line Ups, füllte sich die Location am Flugplatz Litten rechts spärlich. Überall war Ebbe und viele spielten schon mit dem Gedanken wieder zu gehen oder setzten sich in ihre Kfz’s und warteten ab. Als Frank Müller jedoch autauchte, war der Techno-Floor kaum noch zu retten. Zu der knalligen Musik und den Scannern ließ es sich ja auch gut tanzen. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Pleasure Unit Party im Kesselhaus Singwitz Review

Pleasure Unit im Singwitzer Kesselhaus. Mitternacht. Er stand in der Ecke. Direkt neben der kleinen Rothaarigen. Tom war sich nicht sicher, bei dem Licht war es auch schwer, jemanden zu erkennen. Er durfte ihn nicht aus den Augen verlieren, suchte er doch schon seit knapp einer halben Stunde nach ihm. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Timelog Party im ehem. Studio 3 Löbau

Freudig grinsend ruckeln wir beide (Andy und ich) aufgeregt auf unseren Sitzen hin und her. Ein Party-Schild haben wir schon entdeckt. Kann ja jetzt nicht mehr weit sein. Endlich, noch ein Partyschild und abgebogen. Geparkt, Treppen runter und ab in die Tiefen des Clubs. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Wie schon im vorhergehenden Jahr fing das 2000er Rüttel Düttel mit einem saftigem Regenguss an. Pünktlich ging es trotzdem mit 4 Wagen an den Start. 500 Leute muteten sich diesesmal die dreistündige Rackerei zu. Trotz der nicht so abwechslungsreichen Musik, im Vergleich zum vergangenen Rüttel Düttel bestimmte gute Laune die Straße. Nur Techno und House schallte aus den lauten Boxen (dafür aber exzellent). Mehr lesen »


Autor: Daniel
Detroit Connection in den Panzerhallen Zittau

Das war ein Trubel.
Den ganzen Februar und März wurde sich ganz hibbelig gemeinschaftlich nur auf ein Ereignis gefreut. Und das hatte seinen Grund, luden doch die Clubhouse- Crew in die Panzerhallen Zittau zu der Detroit- Connection- Party. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Rüttel Düttel 1999

Verregnet fing der ganze Umzug am Samstag etwas verspätet um 15 Uhr an. Schon beim Sound-Check der Wagen versammelten sich jede Menge Schaulustige. Als die Wagen dann en dlich für die Demo ausrückten, sah es so aus, als ob der Regen den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung machen wollte. Es goß wie aus Kannen. Ein halbe Stunde später aber verzogen sich die tiefschwarzen Wolken und die tanzende und trillerpfeifenbestückte Menge war ausgelassener denn je. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Bautzen. Sonntag, 0.30 Uhr – frierend stehen wir auf dem Parkplatz des Schlachthofgeländes. Wir, daß sind Andy und Daniel, zwei unermüdliche Musikfetischisten, denen kein Weg zu weit und keine Nacht zu lang ist.
Unsere Blicke schweifen über die Nummernschilder: BZ, KM, DD, HY, L, C, GÖ, MEI… Die Party verspricht wieder mal geil zu werden. Klappernd wie Espenlaub steigen wir die schmale Treppe zum Einlaß hinab. Dröhnende Bässe und schmetternde Hat’s empfangen uns beim Öffnen der stahlbeschlagenen Tür. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Seiten: ««« Vorherige Seite 1 2 3 ... 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58


105 queries. 1,031 seconds.