blakebaxter_pessefoto.jpg

Eigentlich müsste man sie gar nicht mehr vorstellen. Anfang der 80er ging das Geschehen um Detroit-Techno und House mit den beiden ins Rollen. Die Rede ist natürlich von Blake Baxter, der noch vor Kevin Saunderson oder Derrick May die Ruder in die Hand nahm, und Tyree Cooper, als einer der Pioniere der neuen Tanzmusik nach der populären 70er Disco-Welle. Beide sind nach den rund 20 Jahren immer noch frisch, was Ihre Aktvitäten als DJ’s, Label-Owner und Produzenten nur unterstreicht. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Aphrodisiac im Kesselhaus Singwitz

So sehr man auch wollte, fliegen musste man können, um durch das Gedrängel im Kesselhaus zu kommen. Schon am Eingang überstapelten sich bunte Gestalten förmlich kopfüber, die in Richtung Housefloor drängten. Die Techno- Liebhaber hatten es besser, sie mussten lediglich 2 Meter bis zu Treppe schaffen, dann waren sie auch schon fast da, „Erdanziehung sei Dank“, wo sie hin wollten. Im Keller war es gemütlich angenehm mild erwärmt und ein tolle Anlage vergnügte das Gehör. Das Licht wieder so konzipiert, dass in der Mitte des Gewölbe das Feierzentrum war, und drumherum statische Lichtkegel die Dunkelheit durchwälzten, und jenseits des Strobos ruhigere Ecken zu erkennen ließen. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Plastix Seidenfabrik Birthday in der Seifenfabrik Pirna

Wie hoch sollte man die Erwartungen stecken, wenn die Plastixcrew für eine Nacht der Feierei 12 Euro verlangt? Der Parkplatz war wieder restlos zugestellt, und am Morgen noch restloser zugemüllt – arme (Pir)natur. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Magnum Burns im Diamonds Bautzen

„Magnum Burns“ war das Motto der Diamonds von diesem Wochenende ­ nach den erfolgreichen vergangenen Partys durfte man also gespannt sein. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Party im HTO Bischofswerda / Putzkau

Die Parkplatzsuche ist immer am nervigsten, wenn man wieder mal der Feierei im HTO hingeben will. Ohne großes Gewarte an der Kasse, konnte man sich in das allzeit bekannte Gedrängel im HTO begeben. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Ironbase Birthday im Nostromo Görlitz

Nach einem Jahr Fremdfeierei kehrte Ironbase an seinen angestammten Platz ins Görlitzer Nostromo zurück um dort seine Ironbase Birthday Party zu feiern. Mit 10,- Euro war man die Nacht dabei. Eigentlich wusste man, dass jeder auf seine Kosten kommen würde, obwohl im Vorfeld gemunkelt wurde, dass die Gebrüder Hanson und Schrempf nicht anwesend sein werden. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Electro Deluxe im Nostromo Görlitz

Die Electro Deluxe Lounges im Nostromo (nicht zu Verwechseln mit den langährigen Electro Disco Events von sound a peal in Cottbus) gehören langsam zum Eventpflichtbestandteil der Görlitzer Crew. Somit begrüßten auch am Samstag die Grenzgänger die Freunde der elektronischen Klänge. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Nachtflug im HTO Bischofswerda / Putzkau

Viel Kälte und Schnee umzingelte die HTO am Samstag. Viele Leute durchkämpften trotzdem diese Barriere, und brachen zum Nachtflug auf ­ sie hatten ihre Sachen gepackt. Beim Einchecken an der Kasse, bei den wohl schönsten Augen des Fluges, musste man erst einmal den etwas hohen Preis in Kauf nehmen ­ lieber drin, als den Eiszapfen über dem Eingang Konkurrenz zu machen. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Jahresumfrage 2003 Ergebnisse

Erst einmal ein großer Dank an die Vielzahl der Teilnehmer unserer Jahresumfrage. Die Auswertung hat eine ganze Weile in Anspruch genommen, ist aber wie auch schon im Vorjahr noch präziser, danke der regen Teilnahme. Leider können wir nicht alle Statements veröffentlichen, aber die den großen Tenor wiedergeben und besonders interessante Sätze findet Ihr natürlich weiter unten. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Next Stop Plastix in der Seidenfabrik Pirna

Eigentlich konnte man erahnen, dass die „Next Stop“-Party wieder viele Leute in die Seidenfabrik ziehen würde. Auf dem Parkplatz stapelten sich regelrecht die Automobile. Gespannt war man auch hauptsächlich auf die Schönheiten das Abends. Fengari und Ellen Allien. Die erstgenannte war auch die erste, die an die Technics durfte. Mit bekannten Hits, trieb sie die Crowd in die Feierei. Mit gut gewähltem Tempo für das Main und einem abwechslungsreichen sauberen Set konnte der blonde Engel die meisten für sich gewinnen. Enttäuscht war man jedoch, dass nicht viel Neues zu hören war. Mehr lesen »


Autor: Clemens
X-Mas Poolparty im Lausitzbad Hoyerswerda

Wie schon im letzten Jahr, zog es wieder alle Hoyerswerdaer Ausgewanderten zum Weihnachtsfest in heimische Gefilde und Familien zurück, um sich nach dem Ritual des Beschenktwerdens zur Poolparty zu begeben. So traf sich nun jeder Hoyerswerdaer, der etwas auf sich hielt plus ein Batzen Auswärtiger und Exil-Münchner im Lausitzbad, was sich von Beginn an als großes Problem erwies. Mehr lesen »


Autor: Daniel
X-Mas Party im Nostromo Görlitz

Für viele ging es an „Heilig Abend“ noch ins Nostromo um die freien Tage um die Weihnachtszeit voll für Party zu nutzen. Eine Party, die ein nettes lokales Line Up bot, und wo es eigentlich mehr um das Treffen ging. Gespannt war man auch auf die angekündigten Umbauten. Überrascht wurde man mit einem herrlichen Überblick im Nostromo-Main. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Pleasure Unit 4 im Kesselhaus Singwitz

Ein euphorisches Miteinander erwartete einen, als man zur angebrochenen Nacht das Technogewölbe des Intensivcrewlagers in Singwitz erreichte. Zu der Zeit agierte Housemeister, Initiator der exzessiven Feierkooperation. Entwaffnend souverän phrasierte :-) das „coole Schwein“ relaxt die antreibenden Hardbässe zu einem peitschendem Set zusammen. Er vermochte die Masse mit einem sauberen Mixing zu fesseln und zu seiner Zeit eine absolut volle Technobude zu spielen. Wie in einem Match, gewann er klar nach Punkten gegen die Technojünger. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Plastix in der Seidenfabrik Pirna

„Warmup? … mit meinen etwas älteren Platten hab ich es probiert, und es war richtig gut“, berichtete Norris T.! Der Anfang war gemacht – Einige waren schon kurz nach dem Start halb durchgeschwitzt. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Ein Jahr HTO Birthday Party

Ein Jahr ist es inzwischen her, als das HTO seine Pforten zum ersten Mal öffnete. Zum Geburtstag strömten wieder Massen nach Putzkau, um mit jenen zu feiern, die ein ganzes Jahr für abwechslungs reiche und gute Parties sorgten. Mehr lesen »


Autor: Clemens

Zur Lounge sollte es diesmal richtig interessant zugehen. Urgestein Hans Nieswandt erzählte aus seinem Buch. Dazu stand der, sonst als Housefloor genutzte Raum offen. Eine Lesung, die vor Allem viel Gleichgesinnte ins Kesselhaus zog. Nieswandt bot einen kleinen Einblick in sein niedergeschriebenes Werk, zum Gefallen der Zuhörer. Amüsant und mal etwas Neues in den Singwitzern Gemäuern. Danach an den Tables, sorgte er für smooth geniale DeepHouse Klänge, die es eigentlich viel zu selten zu hören gibt. Mehr lesen »


Autor: Clemens
o’plastix in der Seidenfabrik Pirna

Spät war es schon, als man wieder mal im Dunkeln die bebende Seidenfabrik betrat. NDK bestritt das Warm UP. Nach Ihm folgte Sixten Vait, dessen interessanter Mix aus Brighton und aggressiven Bigbeats und teilweise gebrochenen Klängen einem sehr vollen Hardraum zur Folge hatte. Norris T. erzeugte wieder Livemusik und agierte im Gegensatz zur vorherigen Plastixparty musikalisch abgerundeter und geradliniger. Schönes Set mit Höhepunkten und gut abgepassten Breaks. Mehr lesen »


Autor: Clemens
Dangerous Drums Tour im Club Mirabell Hoyerswerda

Freunde guter Klangkunst, ihr habt etwas verpasst. Was im Mirabell an diesem Wochenende an NuBreaks Sound geboten wurde, hört man selten bis gar nicht in hiesigen Gegenden. Mehr lesen »


Autor: Daniel
Mission Code in der Seidenfabrik Pirna

Die Flyer schon überall Wochen vorher gesichtet, das Erzählte, dass viel gebaut wurde verarbeitet und im Hinterkopf, und dass es wieder so richtig krachen sollte, ließ keine andere Option als Plastixparty in der Seidenfabrik.

Gebaut wurde wahrlich viel. Der Eingangsbereich unverändert, doch schien das räumliche Danach sichtlich anders. Im Groben und Ganzen sah man, dass die Jungs von Plastix sehr viel Mühe und Zeit in der Zwischenzeit in ihr Lager gesteckt hatten.
Alles schien baulich geradliniger, übersichtlicher und aufgeräumter. Der Main wurde etwas geschmälert, wobei der Kompromis zwischen Raum und zu schätzender Gästezahl gut abgewogen wurde. Voll, aber nicht „zugerammelt“ schien der Floor, wo ZokZok einige zum Schwitzen gebracht haben. Bemerkenswert waren auch die Sets von Residents Sixten Vait und Mart Flame.

Der Erstere durch passende und gut gewählte Platten für den Anfang, die den Usern tänzerisch gut zusagten. Der Zweitere glänzte dadurch, dass dieser zum Zeitpunkt seines Wirkens eine echte Option zum Rest der musikalischen Nacht bot. Bunt, melodisch und experimentell, schuf er einen Zufluchtsort für die, die vor lauter Gehämmer nach seichteren Klängen lechzten.

Wie es im Hard zuging, kann man sich bei einer Plastixparty vorstellen. 2Face und Der Ruh ließen es hart aber interessant breaked klingen. Ein Mix zwischen schnellen Drums und unregelmäßigen Beats, Acid und „Hakke“ bescherte der Crowd musikalischen Stoff, den sie regelrecht verschlangen. Exzessiv demnach die Tanzeinlagen derer, die danach von manchen für wahnsinnig erklärt wurden. Norris T. überzeugte noch mit einem ausgewogenem und passenden Liveset zur späteren Stunde. Schrempf bearbeitete dann noch wie bekannt: brachial den Rest .

Viel los wieder in der Location in Pirna. Etwas karg, knapp und demnach schade ­ die Dekoration und sonst gewohnte Lichtverspieltheit, der bisher immer sehr bunten und ausgestalteten Plastixparties. In Zukunft sollen neben vielem Hartem auch die House / Elektroschiene in der Seidenfabrik Einzug halten ­ wir sind gespannt!


Autor: Clemens
TokTok im Nostromo Görlitz

Das Konzept geändert, sollte den Freunden der eletronischen Grooves ein unterhaltsamer Abend geboten werden. Völlig verblüfft stand der ein oder andere Partygast zu dieser Party im von innen völlig neu hergerichteten Nostromo. Angefangen beim Kassenbereich, der sich nicht räumlich änderte, sondern eine andere Beleuchtung bekam. Weißhelle statische Lichtbröckchen fielen auf die dunklen Flächen des Eingangs – sehr futuristisch. Das Foyer erglänzte – neu geputzt schien alles viel hochwertiger und einfach gemütlicher – warmgelb erstrahlt durch Lichtspielereien hinter breiten Holzleisten. Auch eine neue Bar fand seinen Platz – einfach monumental ragte das zeitlose Glaskonstrukt im überirdischen Blau in den Raum. Mehr lesen »


Autor: Clemens


114 queries. 1,331 seconds.