vaeth02.jpg

Tja, am 28. Januar 2006 kam es für mich zum ersten Mal zum direkten Kontakt mit einem DJ-Set von DEM DJ, wenn man einigen Fans glauben kann. Fest steht auf jeden Fall, dass „der Sven“ einiges erlebt, gesehen und bewegt hat in dieser ach so familiären und total un-POP-igen Szene. HaHa. Mehr lesen »


Autor: Carsten

Wie uns soeben Universal-Music mitteilte, verstarb in gestrigen Nacht vom 10. zum 11. Janaur 2006 Mark Löffel, der vielen eher unter seinem Pseudonym Mark Spoon bekannt sein dürfte, im Alter von 39 Jahren. Über die Umstände des Todes ist noch nichts weiteres verlautet worden.


Autor: Daniel

Xenia hat es geschafft. Die süße schwarzhaarige Promotionfee und DJ-Künstlerin ist ab sofort auch im Web vertreten. An sich nichts Bedeutungsvolles. Nur eben, wir können Xenia gut leiden und die kleine Mini-Site ist mit eine der besten, die das Netz zu bieten hat. Alle Infos klar strukturiert auf einer Seite. Bravo und viel Erfolg weiterhin von uns.

>>> xenbel.net 


Autor: Daniel

Jetzt ist es endlich soweit. Nach vielen Anlaufversuchen, ist der Bautzener Recordstore und Kult-Plattendealer Ostsachsens „Beathouse“ unter der Führung von Frank Zwahr auch im Netz mit seinem Sortiment vertreten. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Es winterte sehr am letzten Samstag in Ostsachsen. Schon mitleiderregend bäumten sich die Singwitzer Zöllner mit Eiszapfen aus den Nasenlöchern vor den zugeeisten Partykarren auf. Brennende Tonnen auf einer Straße – Kasachstan – Weißöde – Grenzpostenstimmung in einer weit entfernten Region. Sehr kalte Erfahrungen haben diese Sicherheitsleute sicherlich in dieser Nacht machen müssen. So birgt es aber auch ein wenig „Nicht jeder kommt hier hoch – FLAIR“ und wer Bus fährt, kommt auch irgendwie zu dieser Erkenntnis. Mehr lesen »


Autor: Clemens

igor03.jpg

Die aktuelle Veröffentlichung des sächsischen mp3-Labels (#10 mittlerweile) geht entspannt in die Deep-House und Minimal-Ecke und wir folgen ihm gern. Der in Volgograd geborene Igor O. Vlasov pendelt auf „Mellow Bits“ zwischen diesen beiden Koordinaten, ohne dabei langweilig oder eintönig zu werden. „Mellow Bits“ ist dabei genau der Name, den das knapp 30 Minuten lange Werk verdient hat. Mehr lesen »


Autor: Carsten

Zum ersten Mal seit fünfzehn Jahren hat die Düsseldorfer Kultband Kraftwerk wieder einem deutschen Musikmagazin ein Interview gewährt. Die Raveline hatte Gelegenheit zu einem exklusiven Gespräch mit  Kraftwerk-Mitbegründer Ralf Hütter. Raveline-Redakteur Hauke Schlichting unterhielt sich über eine Stunde mit der sonst eher publicityscheuen Elektroniklegende. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Ihr sucht noch das ultimative Weihnachtsgeschenk für Eure elektronisch fanatische Liebsten bzw. Euren elektronisch fanatischen Liebsten? Gigolo Records macht es Euch da zu diesem Weihnachten sehr leicht. Denn pünktlich zum Fest des Rotbemäntelten bietet das Kultlabel eine limitierte Fünfer-CD-Box an, die Tracks der ersten vier Gigolo-Compilationen der Jahre 1997 bis 2000 enthält. Miss Kittin & the Hacker, Hell and Jeff Mills und und und. Na dann schonmal: Frohes Fest.


Autor: Daniel

nachtleben024_02.jpg

November 2004 wir stehen in den Startlöchern zur Nachtleben Cottbus Party und ein Wolkenbruch in Form von fetten weißen Flocken kracht auf uns hernieder. Weg nach Cottbus? Unmöglich. November 2005 drischt tatgsüber Schnee und Matsch aus Richtung Himmel. Bangen bis zum Abend und Glück gehabt. Schnee lässt nach, ae-pool düst ins Cottbuser Gladhouse. Mehr lesen »


Autor: Daniel

 bagenz023_01.jpg

Nach über acht Monaten zog es uns wieder einmal in das Naturcamp Bagenz nahe dem Stausee. Natürlich war es wieder bibberkalt, nicht die zehn Grad minus, wie im Herbst, aber mit einem Grad über null auch nicht gerade viel wärmer. Mehr lesen »


Autor: Daniel

molder02.jpg

MP3-Veröffentlichungen sind ja vieles: innovativ, neu, trendy, politisch total korrekt weil Anti-Musik-Industrie, experimentell, „interessant“ und so weiter. Mehr lesen »


Autor: Carsten

Elektronische Lebenskultur im TV? Selten schafft es doch mal ein Beitrag in diverse Programme und wird desöfteren zwischen Rock, Pop etc. kaum wahrgenommen. Neben der sonst immer guten Adresse „arte tracks“ sucht nun auch das Magazin „Polylux“ den Weg in die Clubs. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Nach dem man schon auf menschenunwürdigen Hartplätzen sein eigenes 1. Kreisklasse-Fußballteam unterstützte, und sich dabei klaffende Wunden zugezogen hat, ging es zwar verspätet, aber frohen Mutes weiter nach Kreischa.  Zum 2. Mal fand da nämlich das Fußballturnier Kickmania, veranstaltet von der Druckkabinecrew, statt.
Ein Teil des eigenen Pokalverteidigerteams, war aber trotzdem schon vor Ort, um in Minimalstbesetzung bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

So fand man vorerst wieder mal nicht gleich die Arena wie letztes Jahr, suchte aber zielstrebig und fand sie dann auch irgendwo in der reizend schönen Stadt in der Nähe von Dresden.

Schon als man die Autotüren auf dem Parkplatz angekommen öffnete, schallten schon die ersten Bässe entgegen. In die Halle eingetreten, Sporttaschen erst mal abgelegt und orientierend, staunte man erst mal über die, im Gegensatz zum letzten Jahr großartigen Kampfbedingungen.

Hohe Abfangnetze, sichere Banden und ein Hochsitz für den Schiedsrichter. Direkt am Eingang war ein kleiner Versorgungswagen, aus welchem Getränke und Speisen für freundliche Preise verkauft wurden. Drinnen war vor dem abgezäunten Parkettschlachtfeld, ne Art Foyer eingerichtet, in dem der Dj-Pult und einige Sitzbänke und Tische Platz fanden.

Zum Turnier an sich gab es folgendes zu sagen: Gespielt wurde in 2 Gruppen, zu je 5 Mannschaften mit jeweils 4 Spielern auf dem Platz. Jeweils die 2 besten Mannschaften (Plastix und Druckkabine aus Gruppe A, Betatimes und AE-POOL aus Gruppe B) kamen weiter ins Halbfinale.

Im ersten Halbfinalspiel stießen die Finalisten des letzten Jahres aufeinander – AE-POOL gegen Plastix. Nach einem hart umkämpften Spiel und daraus resultierendem Remis, folgte ein spannendes 7 Meterschießen, welches Plastix letztendlich mit 1 Tor Vorsprung für sich entscheiden konnte.

Das zweite Halbfinalspiel bestritt Betatimes gegen eine hart und kämpferisch agierende Druckkabinemannschaft. Nur mit einem glücklichem, aber letztendlich, den Spielverlauf betrachtend, verdienten Treffer schoss sich die Betatimestruppe ins Finale.

Das Spiel um Platz 3 gewann Druckkabine mit 4:3 gegen AE-POOL Kurz vor 21:00 ging es dann um die Wurrrscht. Kein Muskel wurde verschont, jeder musste bei jedem einzelnen Spieler auf seine Belastungsgrenze stoßen, als der Ball zum letzten Mal am heutigen Abend durch den Pfiff, des übrigens guten und unparteiischen Schiedsrichter, freigegeben wurde.

Auch hier konnte das Spiel nicht über Sieg oder Niederlage entscheiden, und so musste man noch mal durch den Direktstandart aus 7 Metern Entfernung den Sieger ermitteln. Schließlich war das Glück auf Betatimes `Seite, und man konnte im Nachhinein stolz aus großem Pokal Bier schlürfen.

Bei der Siegerehrung wurden aber auch nicht die 2.-4. Plätze vergessen. Da gab es nämlich noch 2 kleine Pokale und Anziehsachen vom Hauptsponsor Puma für den 3. und 4.. Auch wir bekamen jeder ein tolles T-Shirt zum Preis.

So war es wieder ein schmuckes, und mal dem öden Jedeswochendenurpartyrhythmus entgegenwirkendes Event auf elektronischer Basis. Toll, dass es noch ein paar Partyfreunde gibt, die sich auch mal sportlich aktivieren und solche Engagements der Druckkabinecrew zu schätzen wissen und mal zeigen, dass nicht nur das Imautositzen diese Szene ausmacht.

Ein herzliches Dankeschön für die Einladung und dickes Lob an die Leute aus der Druckkabine!
PS.: Nächstes Jahr holen wir uns unseren Pokal zurück *lechtz*


Autor: Clemens

Am 18. November 2005 wird die sowieso schon sehr stark wachsende Hoyerswerdaer Partylandschaft um eine Lokalität reicher. Gemeint ist der Celebration Event Club, der im Stadtteil „WeKa 10“ im ehemaligen Steak-House auf die Partyschiene aufspringt. Während der sporadisch öffnende Club zum Opening am Freitag, dem 18. November normale Querbeet-Sounds bietet, sind es einen Tag später am Samstag Electro- und Techno-Sounds von lokalen Newcomern. Zum Innendesign schweigt man sich aus. Es soll jedoch clubbiger sein und silberne Wände + Dia-Visuals sorgen für eine angenehm beleuchtete Partyatmosphäre.


Autor: Daniel

metropol2005.jpg

Freude. Am vergangenen Freitag sollte es mal wieder etwas elektronischer in Hoyerswerda werden. Sind es sonst immer diverse House und Electro DJs, die im Metropol aufschlagen, kredenzte der Populario e.V. dieses Mal Anja Schneider, ihres Zeichens Dance-Under-The-Blue-Moon Moderatorin und DJ bei Fritz. Mehr lesen »


Autor: Daniel

phunknoveaux.jpg

„Phunk Nouveaux“ sind Ingo Martens und Andre Winter, oder aber „Azzido Da Bass“, für die, dies wissen wollten. Zusammen mit Sängerin Neele Ternes haben beide die Single „Someone“ eingespielt, die voraussichtlich im Januar 2006 auf dem Londoner Label Kickin Records veröffentlicht wird. Mehr lesen »


Autor: Carsten

Der bisher im Ballhaus Leipzig ansässige Chrome Club zieht zu November diesen Jahres in den ehemaligen Club Lagerhof in die Lagerhofstraße 2 in Leipzig um. In neuer anständiger Feier-Athmosphäre wird es am 11. November 2005 ein außergewöhnliches Pre-Opening Breakcore Special mit unter anderem Cora S. und dem Totmacher geben. Das richtige Opening am 25. November 2005 verspricht dann Techno-Genuss pur. Der Tresor Berlin gibt sich die Ehre und bringt Neil Landstrumm mit. Ein zweiter Floor steht auch bereit: Minimal mit Andreas Göpfert, Ditte und mehr.


Autor: Daniel

In Brandenburg tut sich was. Einige neue Leute sind 2005 dazugekommen und feste Crews haben sich weiter etabliert. Zum Beispiel die Pitchwerk-Crew. Für 2006 lassen sich die alten Hasen nicht lumpen. Mehr lesen »


Autor: Daniel

Tja, wir wollten es ja nicht wahrhaben. Wir wurden gewarnt. Neugierig waren wir trotzdem. Muss ja nicht immer elektronische Musik sein. Also ab nach Kamenz in die Regiobushalle. Disco sollte sein. Mainstreamhouse und Black. Ok. Ankunft gegen Mitternacht. Übelste Schlange vor der Tür. 40 Minuten warten und ab ging es. Mehr lesen »


Autor: Daniel

013_02.jpg

Och nicht schon wieder, werden sich jetzt Einige denken. Der ae-pool-Heini mäkelt schon wieder an der Musik in der Gegend rum. Ja, mache ich. Denn irgendwie ist was seltsam. Es geht um House. Ein kleiner Kommentar. Mehr lesen »


Autor: Daniel


80 queries. 0,514 seconds.